Games / Kultur und Medien

Hearthstone – Ein überraschend gutes Kartenspiel

Wer in den letzten Tagen die Ranglisten des App-Stores speziell im Bereich für das iPad durchforstet hat, dem dürfte ein ganz bestimmter Titel, welcher sich ohne großes Aufsehen, ganz still und heimlich auf den ersten Platz geschlichen hat, nicht entgangen sein. Die Rede ist von Hearthstone, einem überraschend guten Kartenspiel. Wir haben für Euch den Titel von den World of Warcraft- und Star Craft-Machern, Blizzard sowohl auf dem PC als auch auf dem iPad angeschaut.
| Moritz Janowsky |

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wer in den letzten Tagen die Ranglisten des App-Stores speziell im Bereich für das iPad durchforstet hat, dem dürfte ein ganz bestimmter Titel, welcher sich ohne großes Aufsehen, ganz still und heimlich auf den ersten Platz geschlichen hat, nicht entgangen sein. Die Rede ist von Hearthstone, einem überraschend guten Kartenspiel. Wir haben uns für Euch den Titel von den World of Warcraft- und Star Craft-Machern, Blizzard sowohl auf dem PC als auch auf dem iPad angeschaut.

Der ersten positiven Aspekte machen direkt während des Downloads auf sich aufmerksam. Zum einen ist Hearthstone auf allen angebotenen Plattformen kostenlos, des weiteren macht es sich mit ca. 400 MB nicht überdurchschnittlich breit auf eurem Datenspeicher. Finanziert wird der Spaß durch den Verlauf von Boosterpacks, welche wir auch schon aus guten alten Zeiten von Pokemon und Yu-Gi-Oh kennen. Parallelen vor allem zu letztgenanntem werden beim Einstieg in die Tutorials immer deutlicher und man findet eine ähnliche Struktur und Ablauf vor.

Während sich besagte Tutorials gegen die KI noch als relativ einfach gestalten, ist Frust bei den ersten Spielen gegen Online-Gegner vorprogrammiert. Ohne entsprechende Kenntnisse was Charakter-Klassen und Decks angeht, ist man zunächst, gelinde ausgedrückt ziemlich aufgeschmissen. Wir empfehlen sich Hilfe in Form von Guides zu holen. Nichts desto Trotz ist die Lernkurve ziemlich steil und nach kurzer Zeit und ein wenig Eingewöhnung sollte euer iPad vor einem plötzlichen Flug in die Zimmerecke sicher sein.

Bei den angesprochenen Klassen setzt Blizzard übrigens auf bewährtes. Neben alten Bekannten wie Schurken, Kriegern und Schamanen finden sich, richtig, weitere alte Bekannte, denn Jäger, Magier, Priester, Hexenmeister und Paladin dürfen natürlich auch nicht fehlen. Während der Magier die Anfangs-Klasse darstellt, müssen alle anderen Klassen zunächst einmal von euch besiegt werden um für euch verfügbar zu sein.

Für Auflockerung sorgen während des Spielverlaufs kleinere Quests, durch die ihr euch Gold verdienen könnt, welches ihr wiederum für besagte Boosterpacks ausgeben könnt. Gerade am Anfang ist dies ein schneller Weg um eure Decks mit weiteren Karten zu erweitern. Die zu erfüllenden Aufgaben gestallten sich in den meisten Fällen am Spielfortschritt.

Nach anfänglicher Skepsis konnte Hearthstone mich als begeisterten Spieler dazu gewinnen und auch ohne weitere Investition finden wir ein überraschend gutes Kartenspiel vor, welches vor allem auf dem iPad seines gleichen sucht. Des weiteren bietet Blizzard Versionen für Mac OSX und Windows an, die über den Battlenet-Launcher bezogen werden können. Sollte ihr noch nicht ausreichend überzeugt sein, empfehlen wir ein Blick in unsere Video-Reihe zu Hearthstone zu werfen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Zuschauen und freuen uns wie immer über konstruktives Feedback.

Der Artikel hat euch gefallen? Dann lasst es uns wissen, zum Beispiel durch einen Kommentar, oder ein Like auf unserer Facebook-Seite.

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Moritz Janowsky

"Sitzt gerne in schlecht klimatisierten Kinosälen auf unbequemen Sesseln und fotografieren kann er auch (nicht)"

Der Baba Jaga in Wüste & Blutrausch – Kinoreview “John Wick: Kapitel 3”

Escape Game

Für alle Sinne – Zu Besuch bei Escape Berlin

Kinokritik: The Revenant

13 neue Lieblingslieder

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.