Games

The Banner Saga – Episode #1

In Zeiten von Youtube-Schwerverdienern und NSA-Abhöraffären gelten für die Kommerzialisierung und Publizierung von Spielen längst nicht mehr die üblichen Standards […]
| Moritz Janowsky |

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

In Zeiten von Youtube-Schwerverdienern und NSA-Abhöraffären gelten für die Kommerzialisierung und Publizierung von Spielen längst nicht mehr die üblichen Standards und der erforderliche Weg über den alles bestimmenden Publisher. Die Rede ist von Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter. Hier kann der Endkunde entscheiden ob er ein Projekt, wie z.B. „The Banner Saga“ mit dem nötigen Kapital aus statten möchte.

Bei Fertigstellung bzw. abzusehendem kommerziellem Erfolg, profitieren die Investoren zum Beispiel mit Zugang zu geschlossenen Beta-Testphasen oder reduzierten Kaufpreisen.

„The Banner Saga“ gilt als eins der ersten Spiele-Projekte das mit der Hilfe von „Schwarmfinanzierung“ das Licht der Welt erblicken konnte. Dabei setzt der Newcomer auf eine fiktive Welt mit Anleihen aus der nordischen Mythologie. Über gehörnte, bärtige Riesen, bis hin zu frostigen und verschneiten Wäldern, erinnert die Umsetzung eher an einen Disney Film, als an das was die Strategie-Szene momentan zu bieten hat.

Worauf man allerdings verzichten muss, ist eine umfassende Vertonung. Nur in den spärlich gesäten Zwischensequenzen kommt eine Sprachausgabe zum Einsatz, welche allerdings durchweg exzellent ist. Die überwiegenden Anteile, besitzt allerdings ein altertümliches Dialogsystem. Per Mausklick wir die entsprechende Option ausgewählt, und der versierte Spieler muss das tun, was derjenige der bis hier gekommen ist, auch getan hat. Lesen, lesen und noch mal lesen. Was bis jetzt noch keine Erwähnung gefunden hat, ist der Umstand, dass keine Übersetzung ins Deutsche vorhanden ist. Gute Englischkenntnisse sind also Grundvoraussetzung. Ein Satz den man normalerweise eher aus der ein, oder anderen Stellenbeschreibung kennt.

Ob „The Banner Saga“ für euch in Frage kommt und ob es euch die 22,90€ auf Steam wert ist, kann euch vielleicht das nachfolgende Video vermitteln. Aufgrund der bereits angesprochenen englischen, mehr oder weniger Sprachausgabe bitten wir darum vorhandene „Versprecher“ zu entschuldigen.

Entwicklerstudio: http://stoicstudio.com
The Banner Saga bei Steam: http://store.steampowered.com/app/237990/

 

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Moritz Janowsky

"Sitzt gerne in schlecht klimatisierten Kinosälen auf unbequemen Sesseln und fotografieren kann er auch (nicht)"

Razer Blade Stealth im Test

Serienempfehlung: Spaced

Angst vor Mathematik – was nun?

Mein erstes Semester – Ein Rückblick

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.