Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Ausland / Gesellschaft / Kultur und Lifestyle / kurzwEilig

4th of July – der Unabhängigkeitstag der USA

Der Independence Day auf dem Prüfstand

Kein Tag und kein Fest wird in den USA größer, prunkvoller und extatischer gefeiert als der 4. Juli. Nationalfeiertag. Independence Day bzw. Unabhängigkeitstag. Im folgenden Artikel sind die wichtigsten Hintergrundinformationen und -erklärungen zum Tag der Amerikaner zusammengefasst.

Der Independence Day in den USA ist DAS Highlight im Jahr: Im ganzen Land feiern die Menschen in Nationalfarben mit Barbecues, Picknicks und Potluck-Parties (sowas ähnliches wie ein Buffet, zu dem jeder etwas mitbringt, wird oft in der Nachbarschaft und unter Freunden gefeiert). Patriotische Paraden, Konzerte und Feuerwerke hallen durch die Straßen. Überall erkennt man die Landesfarben, egal ob in Flaggen, Bemalungen oder in der Dekoration des Essens. In der Hauptstadt Washington findet jedes Jahr die National Day Independence Day Parade mit tausenden Schaulustigen statt, in der Independence Hall in Philadelphia wird das historische Ereignis nachgespielt und die Unabhängigkeitserklärung verlesen.

Wait, what?

Wie war das damals eigentlich mit der Unabhängigkeitserklärung?

Am besagten Datum wird die Ratifizierung der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten durch den Kontinentalkongress 1776 gefeiert. Die dreizehn, ehemals britischen, Kolonien wurden dato erstmals in einem offiziellen Dokument, welches maßgeblich vom späteren Präsidenten Thomas Jefferson formuliert wurde, als „Vereinigte Staaten von Amerika“ bezeichnet. Der damalige König Georg III. erließ in den Kolonien hohe Steuern, gewährte ihnen aber keine Gleichberechtigung im britischen Parlament. 1774 folgte darauf der erste Kontinentalkongress, um den Forderungen mehr Nachdruck zu verleihen, was ein Jahr später zum nordamerikanischen Unabhängigkeitskrieg führte, welcher bis ins Jahr 1783 andauern sollte und mit der Unabhängigkeit endete.

Zusammenfassend kann man behaupten, dass dieser Tag für die patriotischen Amerikaner von sehr großer Bedeutung ist und dementsprechend prächtig gefeiert wird. Falls ihr die Chance habt, am 4. Juli bei Amerikanern zu Besuch zu sein, nutzt es aus und lasst die Feierlichkeiten auf euch wirken. Es ist eine Erfahrung wert.

Die Redaktion wünscht allen Amerikanern, denen, die es werden wollen, Nicht-Amerikanern und allen dazwischen einen „Happy 4th of July“!


___________________________________

https://usa.usembassy.de/feiertage-fourth.htm
http://www.usa-kulinarisch.de/esskultur/brauchtum-zu-feiertagen/
http://www.t-online.de/leben/familie/id_74221802/independence-day-4th-of-july-unabhaengigkeitstag-der-usa.html
https://c1.staticflickr.com/4/3578/3684396632_34a663e190_b.jpg

Teilen

Tamara Ossege-Fischer

...man findet mich entweder auf matschigen Festivals oder in seltsam ausgerüsteten Hallen bzw. draußen beim Sport. Ansprechen ist zwecklos, die Musik ist so oder so zu laut. Nebenbei studiere ich auch noch Soziologie in Bielefeld.

Weitere Beiträge

Battle Beast – Power pur!

Essen aus dem Iran

Arabische Kultur in westlicher Welt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.