Das akademische Viertel

Das Akademische Viertel #15 – Über einen isländischen Dichter und moderne Faszination für uralte Mythologie

| Charlotte Möller |

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

seitenwaelzer

In der ersten Runde durch das Akademische Viertel 2022, begeben sich Charlotte und Matthias Ewering in die Welt der altnordischen Mythologie und durchleuchten dabei das Handbuch der Dichterkunst, die „Snorra-Edda“, geschrieben vom isländischen Dichter und Historiker Snorri Sturluson.

Matthias schreibt seine Promotion in Skandinavistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. In dieser Folge erfahrt ihr, warum ein Buch aus dem 13. Jahrhundert noch heute eine so immense Bedeutung für die nordische Kultur hat, wie man durch historische Arbeit auf die Spuren und Einflüsse Snorris kommt und warum ein und derselbe Text auf unzählige Weisen interpretiert werden kann.

Anmerkungen? Feedback? Ihr erreicht uns unter dav@seitenwaelzer.de.

Über "Das akademische Viertel"

Ein Ort, wo an jeder Ecke die WissenschaftlerInnen von morgen darauf warten ihren individuellen Weg in, durch und aus der Promotion mit uns zu teilen und über ihre Forschung zu sprechen. Unsere Redakteurin Charlotte Möller sucht bei einem Spaziergang durch das Viertel das Gespräch mit den DoktorandInnen der Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und der Sozialwissenschaften. Gemeinsam klären sie euch darüber auf, wie eine Promotion abläuft, was das Ziel der Forschungsvorhaben ist und wie auch ihr in Zukunft die Wissenschaft mitgestalten könnt.

Abonniere unseren Podcast

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Charlotte Möller

Wenn ihr mich sucht: Ich bin im Kino, oder im Theater, oder im Studio... oder gerade außer Land. Ich habe mein Studium der Kommunikationswissenschaft in Münster abgeschlossen und streuner gerade durch Berlin. Nebenbei verfolge ich meine Leidenschaft für das Schauspiel, die Dramaturgie und die Foto- und Videographie. Gebt mir eine Möglichkeit kreativ zu werden und ich bin dabei!

seitenwaelzer

Das Akademische Viertel #15 – Über einen isländischen Dichter und moderne Faszination für uralte Mythologie

©Jurassic World | Universal Pictures

Kinokritik: Jurassic World

Amelie Haupt

Nun ist Schluss! – Der letzte Teil meiner Reise mitsamt Fazit und Appell

Kipenheuer & Witsch Verlag

Menschik/Poe/Dostojewski: Unheimliche Geschichten

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.