Großstadtgeister

Großstadtgeister II: 12 – Voicemail

| Kilian Kugelgai |

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Ein Foto einer nächtlichen Stadt zersplittert in viele kleine Glassplitter, die in den endlosen schwaren Raum driften. Der Titel lautet "Großstadtgeister"Klappkatapult

…wenn man einmal auf den Voicemail-Knopf gedrückt hat, gibt es kein Zurück mehr: dann schickt man die Aufnahme auch ab. Das hatten wir uns versprochen. Aber gilt das auch, nach dem, was ich gerade gesagt habe?

Unterstützen

Wenn dir die Geschichte gefallen hat, und du uns unterstützen möchtest, dann kannst du nachträglich ein “Ticket” lösen und uns mit einem kleinen einmaligen Betrag supporten.

Wenn du unsere Projekte langfristig fördern möchtest, schau mal auf unserem Steady-Account vorbei.

Über "Großstadtgeister"

Verstreute Seelen in der Großstadt. Alle sind verbunden, ob sie wollen oder nicht. Der Geist der Samstagnacht, der die Menschen zusammen und auseinander bringt, und eine Siedlung namens „Paradies“, in der die Zeit nicht zu vergehen scheint. Eine*r, den niemand sehen kann, sitzt in einer Bar und sehnt sich nach gutem Whisky. Den Teufel kann man nicht beschwören, aber vielleicht erscheint er trotzdem. Eine fantastische Geschichte in der modernen Welt. Autor*in: Kilian Kugelgai. Ein Hörspielpodcast von Klappkatapult.

Abonniere unseren Podcast

Unterstützen

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über eine kleine Spende freuen.



Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Kilian Kugelgai

Autor:in, trägt auch selbst vor, und spricht überhaupt viel und gerne. Mal kommen Drehbücher heraus, mal Graphic Novels, oft Szenen oder eben Kurzgeschichten-Podcasts zum Hören. Gibt auch mit großer Freude Workshops dazu.

Ein Foto einer nächtlichen Stadt zersplittert in viele kleine Glassplitter, die in den endlosen schwaren Raum driften. Der Titel lautet "Großstadtgeister"Klappkatapult

Großstadtgeister II: 12 – Voicemail

skeeze | Pixabay

Queen – Wenn schrullig legendär wird

William Iven | Unsplash

Seitenwaelzer macht mobil

Fahrräder am F-Haus der Uni MünsterRobin Thier

Philosophiestudium in Münster – nimm dir doch ‘nen Kaffee

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.