Wissenschaft und Technik

Vorsicht vor dem „magischen“ Armband

Ein Armband, das die Leistung steigert, Ängste verschwinden lässt, Intelligenz fördert und sogar bei Schlafstörungen hilft? Das klingt zu fantastisch […]
| Robin Thier |

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Ein Armband, das die Leistung steigert, Ängste verschwinden lässt, Intelligenz fördert und sogar bei Schlafstörungen hilft? Das klingt zu fantastisch um wahr zu sein. Die Firma Power Balance verspricht genau solch ein Armband und schafft es ihr Produkt millionenfach zu einem extremen Preis zu verkaufen. Doch hier ist Vorsicht geboten!

Im Sporthandel hängen die seltsamen Armbänder in großer Anzahl direkt neben Sportschuhen und Fußballsocken, die Verpackung ist unscheinbar blau-schwarz und nichts außer dem Logo „Power Balance“ weist auf einen Sportartikel hin. Nur ein Armband? Auf der Packung steht nichts außer den Schlagworten „Kraft, Stärke, Flexibilität“ und ein Blick auf den Preis beweist, dass es kein normales Armband sein kann…

Ganze 39,90€ kostet das Silikonband mit den beiden schimmernden Hologrammen. Aber was genau kann das Band? Den Blutdruck messen, oder den Puls? Der Verkäufer in dem Geschäft hat eine andere Erklärung:

„Das Armband verteilt die Energien des Körpers neu und ordnet diese im Körper harmonisch an.“

Wie genau es das macht, konnte der Fachmann nicht beantworten. Auf der Website der Firma steht dazu folgende Erklärung:

Die Power Balance™ Armbänder und Halsketten mit den einzigartigen Hologrammen wurden von Sportlern in USA entwickelt und können bei allen Sportarten bequem getragen werden. Neben vielen erfolgreichen Top-Athleten begeistert Power Balance™ vor allem Menschen, die auch im Alltag aktiv sind.“

Also demnach sollen besondere Hologramme in der Lage sein, die Energie des Köpers zu lenken. Das Gummiband und das Hologramm sind zusammen also fast 40€ Wert? Betrachtet man jedoch die Produktinformationen des Bandes, gibt der Hersteller selbst an:

“Das Power Balance™ Hologramm besteht aus einer dünnen Mylar-Folie, welche sich durch eine metallische Schicht aus Aluminium auszeichnet. Derartige Materialien sind bekannt zum Beispiel aus elektrischen Isolierstoffen, Grundsubstraten für magnetische Bänder, Membranen für elektrostatische Lautsprecher sowie Kopfhörer und vielen anderen Anwendungen.”

 

Die geheimnisvolle Folie ist dieselbe wie in normalem Klebeband!

Die Herstellerkosten betragen laut der süddeutschen Zeitung weniger als einen Euro pro Stück für ein Silikonarmband und ein schimmerndes Bild auf einer Polyethylenterephthalat-Folie, wie die Mylar-Folien eigentlich heißen. Das bedeutet für die Hersteller einen 40-fachen Gewinn. Und der Zauber des Bandes? Was die eigentliche Wirkung des Armbandes angeht, so sind die Hersteller sehr nebulös. Es ist von Energie die Rede und von Kraft, eine wissenschaftliche Erklärung gibt es nicht, allerdings einen raffinierten Test zur Funktion des Bandes.

Dabei stellt sich die Testperson auf ein Bein und streckt die Arme aus. Eine weitere Person drückt nun auf einen Arm und die Testperson kippt um. Mit dem Armband jedoch kippt sie weniger schnell um. (Hier ein Beispiel des Tests)

Dieser Test beruht jedoch weniger auf Energie, als auf dem simplen Lerneffekt. Die Testperson weiß beim zweiten Mal, wie groß die Kraft ist und balanciert sie besser aus. Außerdem gibt es noch physikalische Erklärungen des Tests.

Warum der Trend um diese Armbänder auch in Deutschland derzeit so groß ist, liegt daran, dass viele Stars und Sportler die Armbänder tragen. Dennoch gibt es zum Glück viele Skeptiker, die dem Produkt auf den Zahn fühlen, sodass die Firma Power Balance in den USA bereits mehrere Gerichtsverfahren um die Wirkung des Armbandes hatten und kurz vor der Insolvenz stehen. Daher schreiben die Hersteller auf der Website:

“Wir wissen, dass es auch kritische Stimmen zu unseren Produkten gibt, aber wir versuchen nicht, Skeptiker vom Gegenteil zu überzeugen. Für uns ist nicht entscheidend, was andere darüber denken, sondern ausschließlich die Zufriedenheit unserer Kunden. Wir versprechen nichts.”

Also wird doch nichts versprochen und die ganze Idee dahinter beruft sich allein auf den Glauben der Menschen, die bereit sind 39,90€ für eine moderne Hasenpfote auszugeben.

Das ist Betrug!

___________________
Bildquellen:
http://ilonggoexplorer.files.wordpress.com/2011/01/powerbalance.jpg
http://www.jk-tesa-shop.de/WebRoot/Store6/Shops/62204193/4E74/79AF/94C3/DF0F/D34E/C0A8/2981/8F95/54600.jpg

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Robin Thier

Gründer von seitenwaelzer, studiert in Münster und beschäftigt sich in seiner freien Zeit mit Bildbearbeitung, Webseitengestaltung, Filmdrehs oder dem Schreiben von Artikeln. Kurz: Pixelschubser.

Die perfekte Lernumgebung

Searching for Sugar Man

Dunkle Seitenwaelzer: Zu Besuch bei Powerwolf

Der Mann vom Mississippi

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.