Das akademische Viertel

Das Akademische Viertel #12 – über die Bedeutung von Kurznachrichten und eine Forschung die Deutschland und Frankreich verbindet

| Charlotte Möller |

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Portrait von Lisa Bolz auf einem weinroten Hintergrund, im Hintergrund die Silhouette eines Briefesseitenwaelzer

Bei dem heutigen Spaziergang spricht Charlotte mit Lisa Bolz. Sie hat ihre Promotion an der Sorbonne Universität in Paris und der WWU Münster als Cotutelle gemacht und berichtet von ihren Erfahrungen in der Forschung über Ländergrenzen hinweg.

Die beiden sprechen über das journalistische Format der Depesche, über den Einfluss, den vermeintlich neutrale Kurznachrichten auf die Leserschaft haben können und, was wir daraus über unser heutiges Mediensystem lernen können.

Anmerkungen? Feedback? Ihr erreicht uns unter dav@seitenwaelzer.de.

Über "Das akademische Viertel"

Ein Ort, wo an jeder Ecke die WissenschaftlerInnen von morgen darauf warten ihren individuellen Weg in, durch und aus der Promotion mit uns zu teilen und über ihre Forschung zu sprechen. Unsere Redakteurin Charlotte Möller sucht bei einem Spaziergang durch das Viertel das Gespräch mit den DoktorandInnen der Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften und der Sozialwissenschaften. Gemeinsam klären sie euch darüber auf, wie eine Promotion abläuft, was das Ziel der Forschungsvorhaben ist und wie auch ihr in Zukunft die Wissenschaft mitgestalten könnt.

Abonniere unseren Podcast

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Charlotte Möller

Wenn ihr mich sucht: Ich bin im Kino, oder im Theater, oder auf der Bühne... oder gerade außer Land. Ich studiere gerade mein Alibi-Studium der Kommunikationswissenschaft, um nebenbei meine Leidenschaft für das Schauspiel, die Dramaturgie und die Foto- und Filmographie weiterverfolgen zu können. Gebt mir eine Möglichkeit kreativ zu werden und ich bin dabei!

Portrait von Lisa Bolz auf einem weinroten Hintergrund, im Hintergrund die Silhouette eines Briefesseitenwaelzer

Das Akademische Viertel #12 – über die Bedeutung von Kurznachrichten und eine Forschung die Deutschland und Frankreich verbindet

Winke winke KatzenAlain Pham | Unsplash

Der Abschied von den Hauptschulen

Biologie in Münster studierenRobin Thier

Biologiestudium in Münster – Hilfe, ich studiere im Schloss

Rotkäppchen steht vor der Tür seiner Oma und stellt einen gefüllten Korb ab. Der Wolf schaut verdutzt.Jan Bühlbecker & Isabel Schmiedel

Projekte statt Lagerkoller – Märchen nach Corona

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.