Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Kino & Serie / Spaß und Unterhaltung

Filmtipp: Filme über die deutsche Geschichte

Besser als Geschichtsunterricht!

Wenn wir Deutschen etwas besonders gut können, dann unsere düster verworrene Geschichte filmisch aufzuarbeiten. Wenn du dich für deutsche Geschichte UND gute Filme interessierst, dann sind diese Streifen genau das Richtige für dich: Machen wir eine Zeitreise durch das 20. Jahrhundert in Deutschland.

Im Westen nichts Neues

Na gut, der Film kommt aus Hollywood, doch basiert er auf dem Roman des deutschen Schriftstellers Erich Maria Remarque. Es ist das Jahr 1914 und das Deutsche Reich stellt seine Truppen auf. Die euphorische Siegesstimmung und Nationalisten wie der Lehrer Kantorek stecken junge Männer mit dem Kriegsfieber an. Paul Bäumer und seine gesamte Klasse verpflichten sich für den Krieg. Doch schon während der Grundausbildung beginnen die Zweifel an den militärischen Strukturen und mit dem ersten Bombenschlag entzündet sich die Angst. Der Krieg kennt kein Happy End, ebenso wenig wie dieser Film. Hinter der Geschichte der jungen Soldaten steht die Kritik an Krieg und Heldentum, die ohne Weiteres auf die heutigen Kriege übertragen werden kann. Lasst euch nicht davon abschrecken, dass der Film bereits 1930 herausgekommen ist.

Unsere Mütter, unsere Väter

Statt strategischer Kriegsführung steht in diesem Zweiteiler das Leben von fünf jungen Menschen im Fokus. Dankenswerterweise kommt keine schlechte Hitlerimitation vor, denn für die ProtagonistInnen ist Hitler lediglich ein Bild an der Wand und eine düstere Macht, die Unglück und Leid in ihr Leben bringt. Ohne zu verstehen, welchen Einschnitt die Politik in ihre Freundesbande haben könnte, sind sie anfangs noch voller Zuversicht, dass der Krieg bald vorbei sein würde. Doch die nächsten Kriegsjahre zwingen sie zu Entscheidungen und Taten, die sie an ihre menschlichen und moralischen Grenzen treiben und ihr Freundschaftsband zerreißt. Ein Film, der auf großartige Weise zeigt, wie sich Charaktere und ihre Beziehungen untereinander durch die dramatischen Umstände des Krieges verändern.

 

Kudamm ’56

Moni taugt nicht zur Hausfrau und ist damit eine Schande für ihre Mutter, die sich auch nach dem Krieg noch immer an den alten Werten festklammert. Nachdem die Jüngste der drei Töchter von der Hauswirtschaftsschule wegen schlechter Noten und unzüchtigem Verhalten suspendiert wird, bekommt sie das gnädige Zugeständnis ihrer Mutter, in der familiengeführten Tanzschule als Lehrerin zu arbeiten. Getanzt wird Standardtanz in Sonntagsanzug und mit Handschühchen für die Damen. Währenddessen entdeckt Moni in den verruchten Tanzlokalen der Stadt einen völlig neuen, aufregenden Tanzstil: Den Rock ’n‘ Roll.
Der verbotene Tanz wird zu ihrer Leidenschaft und in ihr erwacht der Wunsch, die altmodische Tanzschule, die längst nicht mehr so gute Zahlen schreibt, umzukrempeln. Der Streit über die Einführung neuer Kurse spaltet die Generationen umso mehr. Nicht nur Moni, auch andere junge Leute beginnen die Taten und Werte ihrer Elterngeneration in Frage zu stellen und wollen ihr Leben nach neuen Werten leben. Sie wollen mehr Freiheit und weniger Zwänge und ihrer Leidenschaft folgen und nicht den gesellschaftlichen Standards. Ein bewegender Film über den Aufbruch der Jugend, Schnellkochtöpfe und Rock ’n‘ Roll!

 

Das Leben der Anderen

Das DDR-Drama mit bekannten Schauspielern, wie Ulrich Mühe und Ulrich Tukur, wurde mit zahlreichen Filmpreisen ausgezeichnet. Der Schriftsteller Dreymann soll überwacht werden, doch wie der verantwortliche Stasi-Hauptmann Wiesler feststellen muss, stehen eigennützige Motive seines Vorgesetzten im Vordergrund. Sein Ideal des sozialistischen Staates beginnt zu bröckeln und somit auch seine Loyalität. Nach der Wende findet der Schriftsteller heraus, in welcher Verbindung er all die Jahre zum ehemaligen Stasi-Hauptmann stand und was er ihm zu verdanken hat. Ein Film, der die dunklen Seiten des Überwachsungsapparats aufzeigt und dennoch die Menschlichkeit gewinnen lässt.

 

Was kennt ihr noch für gute deutsche Historienfilme? Lasst mir ein paar Tipps da.

Teilen

ein Beitrag von

Amelie Haupt
Ahoi! Auf meinem Weg durch die Welt schreibe ich über das was mir so passiert oder mir in den Sinn kommt. Viel Spaß mit diesen weltbewegenden Erkenntnissen!

Weitere Beiträge

Verlosung: Gewinne Bücher und Freikarten zu „The Circle“

„Weißt du denn schon, was du nach dem Abitur machen wirst?“

Kalt aber lohnenswert – Auslandssemester in Kanada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.