Kino & Serie / Kultur

Serienfolgenkritik: Sherlock – The Abominable Bride

Oder das Krawattendilemma
| June Fontaine |

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Pünktlich am 01.01.2016 wurde eine neue Folge der BBC-Serie Sherlock ausgestrahlt. Genauer gesagt ein Special, also keine reguläre Folge der Serie, sondern eine Sonderfolge, allerdings ebenfalls mit 90 Minuten Spielzeit. Zwischen der letzten Sherlock-Folge und dem Special lagen nun schon fast zwei Jahre und die Fans sind in diesen zwei Jahren fast verrückt geworden – und das meine ich nicht im übertragenen Sinn. Ich bin nämlich regelmäßig auf tumblr unterwegs und konnte dort live alle Entwicklungen, Theorien, Set-Bilder, Fan-Bilder, Backstageinformationen und sonstige Posts verfolgen, die den Wahnsinn ankündigten.

Am 02.01., einen Tag, nachdem das Special in Großbritannien im Fernsehen ausgestrahlt wurde, stand die Fangemeinde schon kurz vor einem Herzinfarkt – wieder wortwörtlich gemeint. Jede Krawatte und jedes sonstige Detail der Folge war ausgedeutet und auch jetzt ist der Diskurs noch längst nicht zum Erliegen gekommen. Moment: Jede Krawatte? Ja, auf die elementare Bedeutung von Krawatten komme ich gleich noch ausführlicher zu sprechen.

Natürlich war auch schon die ganze Folge in gifs, also kleinen animierten Bildchen, kleingeschnipselt. Eigentlich hatte ich vor zu warten, bis ich die Folge ganz legal auf Deutsch irgendwo gucken kann, ich mag Sherlock, war aber kein riesiger Fan. Allerdings haben die gifs so viel von der Story verraten und mich neugierig gemacht. Deshalb habe ich mir die Folge ganz legal auf Englisch für knapp 9€ samt Bonus-Material erworben. Diese Anschaffung habe ich bisher nicht bereut.

Inzwischen habe ich mir die Folge schon zweimal angeschaut, denn hier haben sich alle Beteiligten selbst übertroffen. Leider kann ich hier nicht viele Hinweise auf den Inhalt geben, denn sonst würde ich Euch zu viel verraten. Nur so viel: Die Handlung spielt gleichzeitig in heutiger Zeit und Ende des 19. Jahrhunderts, ohne dass Zeitmaschinen eine Rolle spielen, und die Auflösung davon ist genial! Außerdem gibt es natürlich wieder einen spannenden Kriminalfall.

Allerdings ist diese Folge definitiv nicht für Neueinsteiger geeignet, weil der gesamte Stoff der vorherigen Folgen aufgegriffen wird. Ohne die Vorgeschichte ist vieles nicht leicht zu verstehen. Deshalb würde ich empfehlen, vor dem Schauen, alle drei Staffeln Sherlock anzugucken. Da jede Staffel wiederum nur drei Folgen hat, ist das aber machbar.

Okay und was hat das jetzt mit Krawatten zu tun? Ganz einfach: Mycroft, Sherlocks Bruder, trägt immer Krawatten (wahrscheinlich auch im Bett, aber das wird nicht explizit gezeigt.) In den vorherigen Staffeln wurde schon viel über Krawatten spekuliert, zwei Charaktere tragen die selbe Krawatte, in einer Anschlussszene trägt eine Figur auf einmal eine andere Krawatte und so weiter. Diese Special-Folge schließt direkt an die vorangegangene Folge an und Mycroft trägt plötzlich eine leicht andere Krawatte. Die heiß diskutierte Frage ist jetzt also, ob das etwas andeuten soll oder ob einfach Ketchup auf die Requisiten getropft ist. Wenn ihr euch ein eigenes Bild machen wollt, schaut The Abominable Bride – ob mit oder ohne Krawatte – diese Folge ist besonders sehenswert!

 

 


Titelbild: https://cdn1.vox-cdn.com/thumbor/Z_k_NvM-6Pq–EJhEvHmZBzxO1M=/57×0:967×512/1600×900/cdn0.vox-cdn.com/uploads/chorus_image/image/47510275/CSFeqfXWEAAdS4W.0.jpg

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

June Fontaine

Ich heiße June, bin 22 Jahre und studiere in Essen Geschichte und Evangelische Religionslehre auf Lehramt. Neben meinem Studium entdecke ich NRW, probiere mich im Backen und schreibe für seitenwaelzer.

Düstere Bausteine, wenig Kinderlachen – Kinoreview “The Lego Movie 2”

Pack dein Studium an – Vom Prokrastinierer zum Fokussierer

Filmtipp: Road

Meine Freundin, die Kneipe

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.