Ecke Hansaring

ECKE HANSARING #248 – Die Geschichte von Robin Hood

| Michael Cremann, Moritz Janowsky |

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Robin Hood and Guy of Gisborne, woodcut print, Thomas Bewick, 1832 | Gemeinfrei

Zum ersten Mal in diesem Jahr treffen sich unsere Redakteure Michi und Moritz zu einer gemeinsamen Aufnahme wieder und suchen sich niemand geringeren als den König der Diebe als aktuelles Thema heraus. Die Rede ist natürlich von Robin Hood, dem bogenschießenden und herzensbrechenden Strauchdieb, der in der gleichnamigen Disney-Verfilmung als flauschiger Fuchs unterwegs war. Doch was ist dran, an dem Mythos des Helden, der die Reichen bestiehlt, um die Armen zu unterstützen? Wir haben versucht es herauszufinden. Wir wünschen viel Spaß beim Zuhören.

Quellen und Links

Hier findet Ihr alle angesprochenen Quellen und Links zu den Folgen.

Unterstützen

Ihr könnt uns jetzt unterstützen und damit Teil der Ecke-Hansaring-Community werden! Schaut auf Steady vorbei.

Oder ersteht eine Sammeltasse aus der ersten Auflage. Wer weiß wie lange es die noch gibt…

Über "Ecke Hansaring"

Gefährliches Halbwissen und große Persönlichkeiten. Dafür steht Ecke Hansaring! Und die Rede ist dabei nicht von unseren beiden Redakteuren Michi und Moritz, sondern von Maria Theresia oder dem sagenumwobenen Graf Dracula. Geschichte in spannend, mit einer gehörigen Priese schwarzem Humor – nicht mehr und nicht weniger. Hier geht's zu den Shownotes

Abonniere unseren Podcast

Unterstützen

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über eine kleine Spende freuen.



Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Michael Cremann

Ist meist dort zu finden wo die laute Musik für andere klingt wie ein Autounfall. Wirbt Geld für den Guten Zweck ein oder gibt Führungen durch Münsters Ruine Nummer eins. Dazu wird noch getanzt und wenn dann noch Zeit ist, Geschichte und Archäologie studiert.

Moritz Janowsky

Studiert Film an der FH-Dortmund, wird im Team auch gerne als "Podcastonkel" bezeichnet und knipst ab und zu ein paar bunte Bilder.

Robin Thier

Nachgeschlagen – August 2016

Robin Thier

Glühwein und Nächstenliebe

ComQuat | Wikipedia | CC BY-SA 3.0

Pap and Mopane-Worms

Illustrationen von Lebensmitteln auf einem gelben Hintergrund. Man erkennt Möhrenscheiben, ein Glas mit keimenden Zwiebeln, Knoblauchknollen, Konochen, Kräuter, OrangenschaleIsabel Schmiedel

Wegwerfen war gestern

Tags:

Eine Antwort zu “ECKE HANSARING #248 – Die Geschichte von Robin Hood”

  1. Moin Moin ihr zwei,

    nachdem ich euch schon seit längerem immer mal wieder höre und euch sehr lustig und unterhasltsam finde (Lob!) muss ich heute mal meinen Kommentar abgeben.

    In der Aufzählung der Medien zum Thema Robin Hood habe ihr nämlich zwei vergessen, die ich für wichtig halte.

    Zum einen den Klassiker Robin Hood – König der Vagabunden aus dem Jahr 1938. Das ist der Film mit Erol Flynn, der ber Jahrzehnte das Bild Robin Hoods geprägt hat.

    Und zum anderen die BBC-Serie Robin of Sherwood (deutsch Robin Hood) mit Michael Pread und Jason Connery in der Hauptrolle. In dieser Serie tauchte auch zuerst ein Sarazene namens Nasir auf, der dann in den Film mit Kevin Corstner mit Morgan Freemans Rolle übernommen wurde. Die Serie wird die Geschichte um keltische Mystik und schwarze Magie ergänzt, was sie für Fantasy-Fans interessant machte. Außerdem ist sie toll besetzt gewesen. Unter anderem mit Ray Winstone als Will Scarlet.

    Am Rande erwähnenswert ist auch noch Der Hofnarr, jede Filmkömodie mit Danny Kaye, die durch den Kelch mit dem Elch und dem Pokal mit dem Portal berühmt wurde, indem die Rolle des Schwarzen Fuchses eine Persiflage auf Robin Hood darstellt.

    Ich freue mich auch viele weitere Folgen von euch.

    Gruß aus Lübeck

    Christoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.