Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Kino & Serie / Kultur und Lifestyle

Halloween-Filme für einen entspannten Abend

Filme, für alle, die dem großen Gruseln aus dem Weg gehen wollen

Nicht alle stehen auf den Gruselfaktor in Halloween-Filmen, sondern möchten einfach nur einen netten Abend mit Freunden oder Familie verbringen. Trotzdem gibt es gute themenbezogene Filme, die euch unsere seitenwaelzer-Autoren hier vorstellen. Viel Spaß beim Stöbern.

Robin

Tim-Burton-Filme

Eine Liste von Halloween-Filmen ohne Horror darf natürlich nicht ohne Filme von Regisseur Tim Burton auskommen. Allen voran die beiden Stop-Motion-Werke, die er zwar nur produzierte, denen aber der klassischen Burton-Flair innewohnt: Nightmare before Christmas und Corpse Bride. Beide Filme entführen uns in seltsame Welten, einmal Halloween-Town sowie die Welt der Toten. Das klingt erstmal düster, wurde aber märchenhaft schön mit Gothic-Chic inszeniert. Doch auch weitere Filme von Burton sind an dieser Stelle zu empfehlen: Sleepy Hollow, Dark Shadows und Die Insel der besonderen Kinder. Sie alle haben gemeinsam, dass sie sehr düstere Elemente fast schon romantisiert nutzen, um fantastische Geschichten zu erzählen.

Shaun of the dead

Stell dir vor, die Zombieapokalypse bricht aus und du bekommst es nicht mit… Shaun lebt mit seinem Kumpel Ed in einer WG, geht mit seiner Freundin immer in denselben Pub und hat den tristen Job eines Verkäufers. Doch als die Welt dann untergeht, kommt Schwung in sein Leben. Was macht man in so einer Situation? Richtig, erst einmal den Lieblingspub aufsuchen. Bester britischer Humor von Edgar Wright (Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt) mit Simon Pegg und Nick Frost. Ein Klassiker!

Shaun of the Dead
image-9247
Hä? Shaun blickt nicht ganz durch…

Lena

Final destination

Es ist schon ein Weilchen her, dass ich diesen Film gesehen habe, aber er ist mir noch als total gemetzelig, blutig und absolut bekloppt in Erinnerung geblieben. Die Story erfordert nur ganz wenig Gehirnaktivität, weswegen dieser Film besonders gut für lange Filmabende oder zum Anschauen unter dem Einfluss berauschenden Substanzen geeignet ist: Eine Gruppe von Teenagern findet auf sehr abgedrehte Weise – überraschung – den Tod. Um diesem Film etwas abzugewinnen gibt es meiner Meinung nach genau zwei Möglichkeiten. Entweder man schaltet (wieauchimmer) seinen Kopf aus, oder man hat eine gesunde Abneigung gegen High School Teenies. Das ist natürlich auch in Kombination möglich. Ich glaube, ich werde meine Erinnerungen dahingehend dieses Jahr auffrischen.

Tucker and Dale vs. Evil

Kommen wir zu noch einem typisch-amerikanischen Metzger-Film. Die Story ist denkbar einfach: Zwei Kerle fahren in eine einsame Waldhütte, wo in der Nähe zufälligerweise auch eine Gruppe Teenies campen. Aber diese kommen durch dumme Missverständnisse und Unfälle ums Leben – nicht vorsätzlich! Ja, man könnte sagen, diese Situationen wären etwas an den Haaren herbeigezogen, aber ich finde es einfach grandios bescheuert. Ab und an muss die eigene Stirn zwar mal kurz herhalten, um mit der flachen Hand davorzuschlagen, aber danach lässt sich wieder herzhaft lachen.

Die Addams Family

Dieser Film ist zwar schon etwas älter – von 1991, aber er gehört auch abseits von Halloween zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Insgesamt geht es, wie der Name schon sagt, um eine Familie namens Addam. Die fünf Mitglieder, zu denen noch Bedienstete und Anverwandte hinzukommen, könnten unterschiedlicher nicht sein, aber sie verbindet eine zentrale Eigenschaft: Sie sind allesamt bitterböse und in irgendeiner Weise schräg. Wer sich im Genre auskennt, findet einige Anspielungen auf andere bekannte Filme und Charaktere und falls nicht, ist es einfach ein erschreckend origineller Film.

Nacht der lebenden Loser
image-9248
Die Loser plötzlich wieder lebendig, beziehungsweise untot.

Michael

Die Nacht der lebenden Loser

Es beginnt wie ein klassischer Sonntagnachmittagsfilm auf Pro7: Drei Teenager sind nicht besonders beliebt an der Schule und einer ist verliebt – oder glaubt es zumindest. So weit so normal, doch dann verwandeln sich die drei in Zombies. Eine völlig verrückte, aber nie das Gewand des Teeniefilms verlassende Komödie nimmt ihren Lauf. Es mal großartig, nicht den klassischen Zombiefilm zu sehen, sondern den ach so hirnlosen Monstern in den Kopf zu schauen und ihre Schrullen mitzuerleben. (Übernommen von: *LINK EINFÜGEN!!! ACHTUNG DER TEXT IST EIN DREISTES PLAGIAT AUS DEN UNTERSCHÄTZEN FILMEN.)

Juan of the dead

Shaun of the dead ist bekloppt? Dann wartet erstmal bis die ganze Story nach Kuba verlegt wurde. Im verschwitzten Gewand eines “Irgendwo in Mexiko” oder “Machete Kills”, metzelt sich der Kleinganove Juan mit einer denkbar bunten Truppe durch Horden von Menschenfressern.

Stolz und Vorurteil und Zombies

Stolz und Vorurteil kennt ja jeder, Mr. Darcy und Elizabeth mögen sich nicht und dann doch, dazu noch eine ordentliche Portion Schnulz und man hat den Film, den man – glaube ich – nur mit Liebeskummer und Schokoeis oder unter starkem Alkoholeinfluss schauen kann. Die Story bleibt, anfänglich gleich, nur gibt es jetzt auch noch Zombies, so wird das durchaus immer noch schnulzige des Vorbildes mit dem einen oder anderen Zombiegemetzel in viktorianischen Kleidern unter Anwendung fernöstlicher Kampftechnicken aufgelockert. So blutig wie großartig.

Dead snow

Selten einen wahnsinnigeren Film gesehen. Jugendliche fahren raus auf eine einsame Ski-Hütte. Auf wen oder was könnten sie da treffen? Klar: Nazi-Zombies! Wunderschöner Tennie-Slasher, der zwar leichte Horroranwandlungen hat, aber primär für Fans des stumpfen splatterns geeignet ist. (Vorsicht: Der Trailer ist auf Norwegisch mit Untertiteln.)

 

Mit dieser Liste mit Halloween Filmen ohne Gruselfaktor seid ihr bestimmt gut ausgerüstet!
Aber für alle, die sich doch gerne gruseln möchten haben wir noch weitere Film-Empfehlungen mit Gruselgarantie für euch. Schaut rein!
Und viel Spaß beim Filmabend, ob mit Gruseln oder ohne.

Teilen

Viktoria Raeder

liebt Kunst, Kultur und leckeres Essen, studiert Kunstgeschichte und Archäologie an der WWU, kommt aus den Sieben Bergen und vermisst in Münster eigentlich nichts, außer ab und an den Rhein und ein paar Berge.

Weitere Beiträge

Battle Beast – Power pur!

Retro#4 – Mode

Photographie on a Budget #1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.