Ernährung / Kultur und Medien

Huevos rancheros – Ein Gericht aus Mexiko

"Huevos rancheros - son deliciosos!" sagte mein mexikanischer Freund Martin, als ich ihn nach einem typischen Gericht aus seiner Heimat fragte.
| Stefanie Wollweber |

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Elchavobeer | Wikipedia

“Huevos rancheros – son deliciosos!” Das sagte mir mein mexikanischer Freund Martin, als ich ihn nach einem typischen Rezept aus dem schönen Mexiko fragte.

Die mexikanische Küche besteht aus vielen bunten, aromatischen Zutaten, die oft mit einem Grundnahrungsmittel wie der Tortilla kombiniert werden, einem weichen Maisfladen, der in der traditionellen mexikanischen Küche selbstverständlich selbst hergestellt wird.

Frisches Gemüse und exotische Früchte stehen auf der Tagesordnung und werden in den verschiedensten Gerichten präsentiert. Dabei werden spanische Kolonialeinflüsse mit den Traditionen der Ureinwohner Mexikos, zum Beispiel den Azteken, miteinander vermischt.

Viele Bestandteile der traditionellen aztekischen Küche erlangen in der Superfood-Bewegung neuerdings größere Bekanntheit, wie zum Beispiel die oft verwendeten Chia-Samen. Vor Tausenden von Jahren wurden die Chia-Pflanze bereits von den indigenen Völkern Mexikos angebaut und geschätzt. Mit dem Eintreffen der Kolonialmacht Spanien ging der Anbau allerdings aufgrund von der Unkenntnis der Spanier bezüglich der Kraft der Pflanze stark zurück.

Nun aber zurück zu den huevos rancheros (huevo= Ei; ranchero= Ranchbewohner).

Martin meint, am besten übersetzt man das Gericht mit: Spiegeleier vom mexikanischem Cowboy.
In Mexiko isst man huevos rancheros mit einer Tomatensauce und Tortillas oft und gerne zum Frühstück.

Für 4 Personen benötigt man folgende Zutaten:
4 Tomaten
2 Knoblauchzehen
Chilischoten (Martin sagt, so viele wie man mag)
Tortillas, am besten mit Maismehl
4 Eier

Zubereitung:
Die Zubereitung ist nicht schwer. Man beginnt mit der Sauce, dafür zerkleinert man die Tomaten, den Knoblauch und die Chilischoten im Mixer.

Die Sauce bringt man dann in einem Topf zum Kochen und wärmt die Tortillas im Ofen auf. Nun bereitet man in einer Pfanne mit etwas Olivenöl die Spiegeleier zu.

Auf einen Teller legt man die Tortilla, darüber das Spiegelei und zum Schluss kommt die Tomatensauce. Zuletzt gibt man etwas Pfeffer und Salz über das Gericht.

¡Que aproveche! – Guten Appetit!

 

Titelbild: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/32/Ela_huevos_rancheros.jpg

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Stefanie Wollweber

Moin, Moin, ich bin Steffi und komme aus dem schönen Norden. Ich studiere seit Oktober 2015 Soziologie und Spanisch an der Uni Münster und erfreue mich jetzt meines Studentenlebens. In meiner Freizeit reise, koche, schreibe ich gerne und halte viel davon mit meiner Kamera fest.

©Ad Astra | 2019 Twentieth Century Fox

Bewegend, faszinierend, erhaben – Kinoreview “Ad Astra”

monicore | Pixabay

All I want for Christmas… Is a Yoga Mat!

Robin Thier

Paris – Reiseziel für den kleinen Geldbeutel

rawpixel.com | Pexel

Karneval und Aschermittwoch

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.