Ernährung / Studium

Rezept: Hypergeiler Apfelkuchen

Ihr habt Freunde zu Besuch, oder wollt probieren, ob das mit dem Backen so schwierig ist, wie immer alle sagen? Diesen leckeren Apfelkuchen bekommt ihr sicher hin!
| Amelie Haupt |

Geschätzte Lesezeit: 1 Minuten

Robin Thier

Einfacher geht es kaum! Ihr habt Freunde zu Besuch, wollt den WG-Bewohnern eine Freude machen, oder einfach mal probieren, ob das mit dem Backen so schwierig ist, wie immer alle sagen? Diesen Apfelkuchen bekommt ihr sicher hin und lecker ist er auch noch!

Die Zutaten:
150 g Haferflocken
150 g Zucker
150 g Margarine
50 g Mehl
100 g Apfelmus oder 3x Ei(-ersatz)
Zitronenschale
Backpulver

Und so geht’s:
Alle Zutaten in einer Schüssel zu einem Teig verrühren.
Drei Äpfel in mundgerechte Stücke schneiden und unterrühren.
Nun füllt ihr die Masse in eine Form und stellt diese in den Ofen.

Für 50 Minuten bei 190°C backen und ab und zu einmal nachsehen, damit der Kuchen euch nicht zu dunkel wird.

Fertig!

(Psst.. Wenn ihr die Ei-Alternativen wählt, ist der Kuchen vegan! Aber niemandem verraten! Sonst flippen gleich wieder alle aus, weil “vegan” immer so “öko” klingt)

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Amelie Haupt

Ahoi! Auf meinem Weg durch die Welt schreibe ich über das was mir so passiert oder mir in den Sinn kommt. Viel Spaß mit diesen weltbewegenden Erkenntnissen!

seitenwaelzer | Campusjäger

seitenwaelzer und Campusjäger

©Ballon | Studiocanal GmbH

Über der Grenze ein Lichtlein leuchtet – Kinoreview Ballon

Fahrräder am F-Haus der Uni MünsterRobin Thier

Philosophiestudium in Münster – nimm dir doch ‘nen Kaffee

Amelie Haupt

Nostalgie, Nostalgie (und ein bisschen Hunger)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.