Abi - und dann? / Bildung und Karriere

Pro G8 – Warum ich es gut finde, mein Abi nach 12 Jahren gemacht zu haben

Ich bin Pro G8! Ich bin froh, dass ich nur 12 Jahre in diesem Schulsystem verharren musste, das meiner Meinung nach nicht auf das Leben vorbereitet.

Amelie Haupt |

Bildung und Karriere / Gesellschaft und Lifestyle

Rezension: Gründen im Studium

Träume wahr machen, der eigene Chef sein. Wir rezensieren das Buch “Gründen im Studium” von Fabian Dittrich, das den Einstieg in die Gründung erleichtern soll.

Robin Thier |

Abi - und dann? / Studium

Studium der Wirtschaftspsychologie

Was macht man eigentlich im Studium der “Wirtschaftspsychologie”? Psychologie und BWL, passt das überhaupt zusammen? Finde es heraus!

Amelie Haupt |

Bildung und Karriere / Gesellschaft und Lifestyle

“Wir sollten den Content crowdsourcen” – Die Intelligenz der Masse nutzen

Seit einiger Zeit gewinnt eine bestimmte Vorgehensweise in der Wirtschaft immer mehr an Bedeutung: Das sogenannte „Crowdsourcing“. Dieser Neologismus setzt sich aus den Wörtern „Crowd“, was für die Gruppe oder Menschenmasse steht, und „Outsourcing“ zusammen, dem Auslagern bestimmter Prozesse an Subunternehmer.

Robin Thier |

Bildung und Karriere

Auf ins Studium der Wirtschaftspsychologie

Es ist Sonntagabend, ich habe heute nichts mehr vor und bin auch nicht verkatert. Außerdem habe ich mir gerade vorgenommen das Skript für BWL1- Beschaffung und Produktion in den wichtigsten Punkten zusammen zu fassen. Die plötzliche Motivation kommt von einer netten E-Mail, die unser Sekretariat heute, am Sonntag verschickt hat. Ausgerechnet an einem Sonntag beginnt die Anmeldezeit für die Prüfungen über dieses Semester.

Amelie Haupt |

Abi - und dann? / Studium

Studium der Wirtschaftspsychologie in Köln I – Das Leben, das Universum und der ganze Rest

Immer, wenn man es schafft sein Leben bestmöglich zu planen und alles erledigt, was man so zu tun hat und anschließend mit einem leckeren Bierchen am Strand in Spanien sitzt, genau dann in diesem Moment, wenn alles perfekt ist, denkt sich das Universum so: „Nö. Ist mir zu langweilig. Mach ich nicht mit.“ Wie jedes Jahr im September sind rund 500.000 Abiturienten damit beschäftigt zu Studenten erkoren zu werden. Erst einmal wartet man auf die Zu- und Absagen der Universitäten, um möglichst schnell eine Entscheidung zu treffen, welches Fach in welcher Stadt am ehesten alle Wünsche erfüllt. Genau dann beginnt auch der wohl nervigste Teil: die Wohnungssuche.

Amelie Haupt |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.