Kultur und Lifestyle / Musik

Trailermusik

Da das Thema unseres aktuellen Magazins lediglich ganz allgemein mit dem Wort „Musik“ eingegrenzt wurde, standen uns Autoren eigentlich alle Türen offen, denn ich denke wir sind uns einig, Musik spielt in der Unterhaltungsindustrie eine sehr zentrale Rolle. Allerdings heißt es ja auch so schön: „Wer die Wahl hat, hat die Qual“. So war es auch in meinem Fall. Einen Lieblingskünstler habe ich euch bereits vorgestellt, konnte mich allerdings nicht wirklich auf einen weiteren festlegen, da ich von vielen Künstlern teilweise nur einige ausgewählte Songs besonders gut finde.
| Moritz Janowsky |

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Da das Thema unseres aktuellen Magazins lediglich ganz allgemein mit dem Wort „Musik“ eingegrenzt wurde, standen uns Autoren eigentlich alle Türen offen, denn ich denke wir sind uns einig, Musik spielt in der Unterhaltungsindustrie eine sehr zentrale Rolle. Allerdings heißt es ja auch so schön: „Wer die Wahl hat, hat die Qual“. So war es auch in meinem Fall. Einen Lieblingskünstler habe ich euch bereits vorgestellt, konnte mich allerdings nicht wirklich auf einen weiteren festlegen, da ich von vielen Künstlern teilweise nur einige ausgewählte Songs besonders gut finde.

Diese Besonderheit resultiert meiner Meinung nach aus einem Zusammenspiel zwischen Ton und vor allem Bild. Einige werden sich an dieser Stelle sicherlich Fragen, was ein Musikkünstler bzw. dessen Werke denn mit bewegten Bildern zu tun haben, aber dazu gleich mehr. Besonders aufgefallen ist mir bei der Betrachtung meiner Musiksammlung der Umstand, dass ich ganz viele Interpreten und deren Songs aus Trailern zu Filmen und Spielen kennengelernt habe. Im Zusammenspiel mit epischen, dramatischen oder actionreichen Szenen also, konnten besagte Songs erst ihr volles Potenzial entfalten und sind mir aufgrund dieses Zusammenhangs im Gedächtnis geblieben, was bei einer bloßen auditiven Erfahrung möglicherweise nicht passiert wäre. Daher möchte ich euch einige dieser Trailer-Musik-Kombinationen vorstellen und das Ganze völlig unabhängig von der finalen Qualität des beworbenen Produktes.

Beginnen möchte ich an dieser Stelle mit dem wohl erfolgreichsten Serienformat aller Zeiten, der Verfilmung des Bestsellers „Das Lied von Eis und Feuer“, „Game of Thrones“. In Erinnerung sind mir die Trailer zur dritten und vierten Staffel des Welterfolgs geblieben, welche nicht nur äußert bemerkenswert geschnitten sind, sondern mit den Songs „Bones“ von MS MR und „Feral Love“ von Chelsea Wolfe eine ausgezeichnete Kombination ergeben. Für Fans der Serie ist meiner Meinung nach Gänsehautfeeling, gepaart mit Vorfreude auf den nächsten Ableger des Fantasy-Epos, vorprogrammiert. Der Trailer zur aktuellen fünften Staffel, welche am 12.04.2015 anläuft, kann mit seinen Vorgängern übrigens nicht ganz mithalten. Der Song „Heroes“, ein David Bowie-Cover von TV on the Radio, ist sicherlich eine gute Wahl und erzeugt meiner Meinung nach auch ausreichend Wirkung, steht allerdings trotzdem im Schatten der zuvor genannten Staffeln.

Als nächstes möchte ich auf zwei einzelne, voneinander unabhängige Songs, sowie Trailer hinweisen, die meiner Meinung nach unbedingt in diese Auflistung gehören: Zum einen wäre da das Intro der Serie „Vikings“, welche in unserem letzten Special Erwähnung fand. Die düstere, fast schon bizarre Stimmung des Trailers wird hervorragend vom eingespielten Song, „If I had a heart“ von Fever Ray aufgegriffen und komplettiert. Außerdem fängt er die Stimmung der kompletten Serie sehr gut ein und macht Lust auf mehr. Zum anderen möchte ich an dieser Stelle noch den Trailer zum Film „Guardians of the Galaxy“ erwähnen, der generell über einen exzellenten Soundtrack verfügt. Der Song „Spirit in the Sky“ von Norman Greenbaum greift auch in diesem Fall den Geist des Films perfekt auf und kann einfach nur Lust auf einen Kinobesuch machen.

Für Fans der „Mass Effect“-Serie kann ich übrigens auf ein sehenswertes Trailer-Mash-Up vom Youtuber Zen Ekeroth verweisen, bei dem der Sound inkl. Song aus dem zuvor genannten Trailer mit Szenen aus dem Spiel gepaart wurde.

Eine Spiele-Serie, welche mir eigentlich schon immer für außergewöhnliche Trailer im Gedächtnis blieb, ist sicherlich „Assassin’s Creed“, genauer gesagt die E3-Trailer zu „Assassins’s Creed Revelations“, unterlegt mit „Iron“ von Woodkid, und „Assassin’s Creed Unity“, mit dem Song „Everybody Wants to Rule the World“ von Lorde. Beide bereiten auch Nicht-Serienfans pure Gänsehaut und dürfen meiner Meinung nach in keiner YouTube-Favoriten-Playlist fehlen. Im Zusammenhang mit Assassin’s Creed ist weiterhin noch der Song „Ezio’s Family“ von Jesper Kyd, aus dem Soundtrack des zweiten Spieleablegers, zu erwähnen, welcher noch heute zu meinen absoluten Favoriten gehört.

Um die Länge des Artikels im Rahmen zu halten, belasse ich es bei den genannten Beispielen, obwohl mir bei genauerem Überlegen sicherlich noch einige weitere einfallen würden. Selbstverständlich spreche ich für alle Leser, unabhängig davon, ob sie sich für das jeweilige Genre interessieren, eine absolute Empfehlung aus, sich die erwähnten Trailer anzuschauen.

 

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Moritz Janowsky

"Sitzt gerne in schlecht klimatisierten Kinosälen auf unbequemen Sesseln und fotografieren kann er auch (nicht)"

Kinovorschau 2019

And the Winner is: Die Oscargewinner 2015

Die zwei Seiten der Menschlichkeit – David Mitchells Wolkenatlas

Rote Linsensuppe aus der Türkei

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.