Beiträge von Benja Bauroth

Benja Bauroth

"Follow your dreams, they know the way" - ein Motto, das sie direkt zum Studium in Kommunikationswissenschaft nach Münster geführt hat. Durch ihre Liebe zu Büchern und Filmen reist sie durch verschiedene Mythologien, jagt Dämonen oder schwingt den Zauberstab. Doch auch ihre Abenteuerlust führt sie auf reale Reisen nach Irland oder Skandinavien. Bei Spaziergängen unter dem Sternenhimmel philosophiert sie gerne über das Leben.

Ein buch mit dem Titel Am Ende sterben wir sowieso. Das Cover ist schwarz und blau. Im Vordergrund laufen zwei Jungs. Im Hintergrund sind die Schemen von Gebäuden zu erkennen.Benja Bauroth | seitenwaelzer.de

Kultur und Medien / Rezension

Über verpasste Chancen, Leben, Tod und Vertrauen: “Am Ende sterben wir sowieso” von Adam Silvera

Wie wäre es, wenn man an seinem Todestag erfährt, dass man genau heute das Leben verlieren wird? Das Buch “Am Ende sterben wir sowieso” beschäftigt sich mit genau dieser Thematik.

Benja Bauroth |
Eine Straße in Wien mit den typischen hohen Häuser aus der Habsburger MonarchieBenja Bauroth | seitenwaelzer.de

Gesellschaft und Lifestyle / Kultur und Medien

Ins fantastische Wien – eine Reise durch die Zeit

Die Semesterferien stehen vor der Tür. Dann endlich können sich die Student*innen zurücklehnen und tief ausatmen. Viele entscheiden sich für einen schönen Urlaub. Doch die große Frage ist, wohin es gehen soll. Nach Wien! Ich nehme euch dorthin mit.

Benja Bauroth |
Ein Tunnel mit einem großen Fragezeichen am Ende. Das Fragezeichen leuchtet rosa.Emily Morter

Abi - und dann? / Gesellschaft und Lifestyle

“Mein Kopf war komplett überfordert” – Wie gut bereitet Schule auf die Zukunft vor?

Die letzten Abiturklausuren sind nun geschrieben. Erleichterung erfüllt den ganzen Körper, wenn die Klausurbögen endlich vorne bei den Lehrer*innen abgegeben […]

Benja Bauroth |
Burg Hülshoff mit der Vorburg. Eine Gräfte und ein Park umrahmen die Burg.Benja Bauroth | seitenwaelzer.de

Kultur und Medien / Reportage

Annette von Droste-Hülshoff – ein Garten voller Worte

Annette von Droste-Hülshoff – eine der bedeutendsten deutschen Literat*innen. Im Mai 1848, vor mehr als 170 Jahren starb sie. Deswegen ist es Zeit ihrer und ihrem Umfeld wieder zu gedenken.

Benja Bauroth |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.