Kultur und Medien

Peter Lustig – Ein Nachruf auf unseren Kindheitshelden

Peter Lustig verstarb gestern, am 23.2.2016, im Kreise seiner Familie in der Nähe von Husum. Damit müssen wir uns schon von unserem zweiten Kindheitshelden in diesem noch jungen Jahr verabschieden.
| Amelie Haupt |

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Porapak Apichodilok | Pexels

Peter Lustig verstarb gestern, am 23.2.2016, im Kreise seiner Familie in der Nähe von Husum. Damit müssen wir uns schon von unserem zweiten Kindheitshelden in diesem noch jungen Jahr verabschieden.

In seiner wohl bekanntesten Sendung “Löwenzahn” zeigte Peter Lustig uns mit ruhiger Stimme und einem beständigen Lächeln auf den Lippen, wie ein Flaschenzug funktioniert, oder wie das menschliche Skelett aufgebaut ist. Er bewies, dass man die Neugier von Kindern auch auf andere Arten befriedigen kann, als durch stumpfes Auswendiglernen. Sind wir ehrlich, wer hat als Kind nicht Löwenzahn gesehen und geliebt?

Angefangen hatte Moderator Peter Lustig beim Fernsehen, sowie als Rundfunktechniker, und kam durch Zufall an die Moderation der Kindersendung “Pusteblume”, später “Löwenzahn”, als der Regisseur noch Bildmaterial übrig hatte und einen lustigen Kurzfilm machen wollte, in dem er ein rohes Ei auf der Glatze des Tontechnikers zerplatzen ließ. Sein Standard-Spruch bei Löwenzahn: “Klingt komisch, ist aber so!”. Im Jahr 2005 zog er sich dann, bedingt duch gesundheitliche Probleme, aus der Sendung zurück.

Übrigens war Peter Lustig in zweiter Ehe mit Elife Donnelly verheiratet. Wem der Name nichts sagt: Ihr haben wir Geschichten von Bibi Blocksberg und Benjamin Blümchen zu verdanken. Außerdem verfasste sie das Buch “Peters Flucht” das Lustigs Kindheit behandelt, als er 1945 mit seiner Mutter von Breslau bis nach Hamburg floh, um den ärmlichen Verhältnissen im zerstörten Polen zu entkommen.
Im Jahr 2007 wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet, das er für seinen kulturellen Beitrag verdient hat – sowohl für seine kindgerechte Bildung, aber auch für seine Beiträge zur Umweltfreundlichkeit.
Es ist schade, dass wir uns erst jetzt richtig bewusst werden, wie wichtig unsere Kindheitshelden für uns waren und welchen Einfluss sie auf uns hatten. Durch Peter Lustig haben wir viel über unsere Natur und Umwelt erfahren und besonders der spielerische Umgang zu Lernen hatte in seiner Sendung einen hohen Stellenwert. Lustig soll, seinem letzten Willen entsprechend, auf See bestattet werden.
Und vor allem haben wir gelernt einfach mal abzuschalten. Aber halt, noch nicht abschalten: Erstmal gibt es jetzt eine Folge Löwenzahn, die man sich übrigens alle auf YouTube ansehen kann:

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Amelie Haupt

Ahoi! Auf meinem Weg durch die Welt schreibe ich über das was mir so passiert oder mir in den Sinn kommt. Viel Spaß mit diesen weltbewegenden Erkenntnissen!

Rama (Iko Uwais) auf Banner von The Raid 2 aus Einzelbildern.©The Raid 2 | Sony Pictures Classics

“The Raid 2” – Daniels Tops – Brachial berauschendes Blutbad

Paul Leng

Generation Y – Was erwarten wir von unseren zukünftigen Arbeitgebern?

Campusjäger

Campusjäger – von Studenten für Studenten

Robin Thier

Das studieren, was man will

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.