Gesellschaft und Lifestyle / Kultur und Medien

Ein Besuch im Büchertempel : Die boekhandel dominicanen

Seid ihr ein Büchernerd auf der Suche nach einem Ausflugsziel in den Semesterferien? Wie wäre es denn mit einem Besuch in der Kirche?
| Marie Jakob |

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Gang des begehbaren Bücherregals mit Blick auf ein Fenster.Kevin Martin Jose | Unsplash

Seid ihr Leseratten oder Bücherdrachen und auf der Suche nach einem Ausflugsziel in den Semesterferien, das zu eurem Lese-Hobby passt? Wie wäre es denn mit einem Besuch in der Kirche?

Wer an Bücher in der Kirche denkt, sieht vor seinem inneren Auge wahrscheinlich die Bibel oder kleine abgegriffene Gesangsbücher mit dünnem Papier. Vielleicht auch noch den Manga, den man hineingeschmuggelt hat, um den Gottesdienst als Kind spannender zu gestalten. Doch in Maastricht wartet auf uns Büchernerds eine andere himmlische Bucherfahrung.

Maastricht selbst ist bestimmt kein Geheimtipp. Ob man nun einen klassischen Reiseführer aufschlägt oder „Ausflugsziele Niederlande“ in eine Suchmaschine tippt, die Universitätsstadt im Süden unseres Nachbarstaates ist ein fester Bestandteil der Reiseempfehlungen. Doch wer sich durch die belebten Einkaufsstraßen links der Maas bemüht, die in typisch süd-niederländischer Art durch schmale Häuser und einer Mischung aus schrägen Themenboutiquen und Einkaufsketten zum Bummeln einladen, findet sich irgendwann auf der Dominicanerplein und vor einem nicht mehr ganz so geheimen Geheimtipp wieder: Einer Kirche. Das erscheint erst einmal nicht besonders, denn Kirchen hat die Stadt in Hülle und Fülle zu bieten, jedoch ist der Zulauf bei allen anderen doch etwas gemäßigter. Die Menschen stiefeln mit neugierigem Blick durch das bronzefarbene Tor oder kommen mit gefüllten Tüten wieder hinaus, denn hinter der Fassade der gotischen Kirche verbirgt sich eine beeindruckende Buchhandlung: Die boekhandel dominicanen.

Die boekhandel dominicanen von außen in Vogelperspektive.
Zairon | CC BY-SA 4.0

Die heiligen Hallen

Der erste Eindruck ist spektakulär. Die boekhandel dominicanen legt viel Wert darauf den architektonischen Charme der ehemaligen Kirche zu erhalten. Der kunstvolle Chorumgang, ein aufwändig gearbeitetes Rippengewölbe und beindruckende deckenhohe Säulen, die sich zu Spitzbögen zusammenfinden, werden durchbrochen von begehbaren Bücherregalen mit mehreren Etagen. Bücher statt Bänke, so könnte das inoffizielle Motto lauten.

Marie Jakob | seitenwaelzer.de

Beim Weg durch das Mittelschiff läuft man Gefahr vor lauter Reizen den Überblick zu verlieren. Die Wände werden durch hohe Glasfenster durchbrochen, die besonders im Sonnenuntergang eine mystische Atmosphäre schaffen. An der Decke können antike, doch leider auch beschädigte Fresken bewundert werden. Außerdem findet man ein Wandgemälde mit dem heiligen Thomas van Aquin, auf das mit besonderem Stolz verwiesen wird, denn es ist eines der ältesten Gemälde, welches durch bildnerische Mittel einen dreidimensionalen Raum suggeriert. Aber ich gebe zu, dass meine Aufmerksamkeit anderen Dingen galt:

Bücher, Bücher und noch mehr Bücher

Wer sich weniger für die Architektur, sondern mehr für das mediale Angebot der Buchhandlung interessiert, findet links beim Eintreten zunächst ebenerdig eine Vielzahl von Displaytischen, die thematisch sortiert Klassiker und Neuerscheinungen präsentieren. (Fun Fact: Im Juli dreht sich dort alles um den Musiker André Rieu, denn dieser tritt in der Regel im Juli in Maastricht auf.) Auch ein TikTok-Tisch ist darunter, also ein ganzer Tisch mit Büchern, die auf TikTok unter dem Hashtag #booktok häufig besprochen werden, denn die boekhandel dominicanen hat einen regelmäßig bespielten Account auf der App. 12,500 Fans sind von den Videos der Mitarbeiter*innen begeistert (und nicht zuletzt hat ein solches Video mich und meinen Buchclub zum Besuch animiert).

Treppen führen zu einer offenen Empore hinauf, die ein großes Angebot an DVDs, CDs und Schallplatten präsentiert. Der (für mich) spannendere Teil liegt beim Eintreten rechts, auf den zuvor erwähnten begehbaren Bücherregalen. Wer Niederländisch spricht, findet hier eine große Auswahl an Büchern aller Genres: Von Belletristik, Manga, Sach- und Fachbuch zu Schmuckausgaben und Second-Hand-Bänden. Doch auch andere Sprachen wie z.B. die große englischsprachige Literaturauswahl sind in allen Genres vertreten. Deutsche Bücher sind dagegen kaum zu finden, nur ein Regal hat ausgewählte Bücher im Angebot. Aber wer fährt auch in die Niederlande, um deutsche Bücher zu erwerben (?).

Hugo Lijzen | Unsplash

Überleben in den begehbaren Bücherregalen

Der Platz vor den Regalen ist eng und heiß umkämpft. Und wer unter Höhenangst leidet, sollte den Blick auf die Buchrücken gerichtet lassen. Denn sowohl nach oben als auch unten ist noch ziemlich viel Raum, selbst von der obersten Etage. An besucherstarken Tagen ist von einer Beratung durch die netten Mitarbeiter*innen, die man von TikTok kennt, leider nicht viel zu sehen, doch es macht große Freude durch die Gänge zu schlendern bzw. sich durch die Gänge zu quetschen. Die Sortierung läuft nach Genre und dann sehr großzügig nach Autor*in. Jedoch fühlt sich das Entdecken eines unerwarteten Schatzes so umso aufregender an. Ein großer Pluspunkt ist, dass Hunde mitgebracht werden dürfen. Die boekhandel dominicanen freut sich so sehr über die flauschigen Besucher, dass sie sogar einen eigenen Hashtag auf Instagram haben: #dogminicanen

Marie Jakob | seitenwaelzer.de

Im hinteren Teil der Kirche, d.h. im ehemaligen Chor, befindet sich ein Cafe. Doch lud es mich nicht zu Verweilen ein, denn durch die großen Räume hallt es enorm in der Kirche und wenn einen der immense visuelle Eindruck nicht in die Knie zwingt oder eine reich befüllte Büchertasche dann vielleicht die akustischen Reize. Stattdessen findet sich aber nebenan die vegane und glutenfreie Bäckerei Natuurlijk! Charlotte, die mit einer süßen Auswahl und einer freundlichen Bank vor dem Geschäft überzeugen kann.

Ich jedenfalls habe mich für eine bezaubernde Miniausgabe irischer Volksmärchen mit goldenem Farbschnitt und vier Fantasy-Bücher entschieden, von denen ich zwei gar nicht auf dem Schirm hatte und danach für einen Vanille-Cupcake. Wer noch nach Lese-Ideen für den Sommer sucht, wir haben hier einige Empfehlungen aus der Redaktion zusammengetragen.

Vom Beten, zu Schlangen, zum TikTok-Star

Wie wurde nun aus der gotischen Kirche ein göttlicher Buchladen und TikTok-Star? Nachdem die Dominikaner im 13. Jahrhundert eine Kirche mit dazugehörigem Kloster errichteten, beteten sie dort fünf Jahrhunderte mehr oder weniger munter vor sich hin. Im 18. Jahrhundert eroberte dann die französische Armee die Stadt und aus der Kirche wurde ein Pferdestall. In den folgenden zwei Jahrhunderten verwandelte sich die ehemalige Kirche dann in ein Schlachthaus, einen Fahrradschuppen ein Schlangenhaus oder Eventlocation. Der Schritt zum Buchhandel 2006 ist also nicht so weit wie gedacht und aus mancher Perspektive eine Verbesserung. Mit den extra für diesen Zweck entworfenen begehbaren Bücherregalen entstand eine Verkaufsfläche von 1200 m². Die ersten Versuche einer Buchhandlung endeten in der Insolvenz. Seit 2014 ist die Buchhandlung jedoch unabhängig und erfolgreich.

Weitere Tipps zu Maastricht

Die Anfahrt kann sehr individuell gestaltet werden. Wer ein Semesterticket besitzt, sollte sich darüber informieren, ob es eventuell sogar bis Maastricht, oder ein bis ein paar Stationen vor der schönen Stadt reicht. Ansonsten gibt es flixe Busverbindungen und eine Reihe Park & Ride Parkplätze, die besonders bei Fahrten mit mehreren Personen bezahlbar sind.

Wer nach oder vor dem Besuch der Buchhandlung von Hunger geplagt wird, wird in Maastricht auf jeden Fall fündig. Eine besondere Empfehlung bekommt der Pleur Conceptstore Maastricht, der neben Kuchen, Kaffee und veganen Speisen auch Kunst, Papeterie und Deko im Angebot hat. Wenn dir also der Stuhl gefällt, auf dem du sitzt, dann nimm ihn gleich mit. Oder entscheide dich für die vegane Apfeltorte, die überzeugt auch. Für Second-Hand-Begeisterte gibt es viele Geschäfte, jedoch sind die Preise nicht unbedingt als Schnäppchen zu bezeichnen. Die Suche sollte daher mit wachsamem Auge stattfinden. Wer aber lieber ins Grüne will, der kann durch den Stadtpark flanieren. Dort können auch noch alte Befestigungsanlagen inklusive Kanonen bestaunt werden. Aber auch ein Spaziergang entlang der Maas mit der ältesten Fußgängerbrücke des Landes ist ein angenehmer Zeitvertreib.

Marie Jakob | seitenwaelzer.de

Prolog oder Amen

Die boekhandel dominicanen ist einen Besuch auf jeden Fall wert, vor allem, wenn man diesen mit einem Aufenthalt im schönen Maastricht verbinden kann. Jedoch sollten introvertierte und reizsensible Bücherfreunde darauf gefasst sein, dass einen sowohl das Angebot an Büchern als auch die Akustik überwältigen kann. Auch weniger große Bücherfans kommen dort auf ihre Kosten, denn es gibt viel zu sehen und zu entdecken, wie die beeindruckende Architektur und die Kunst.

Unterstützen

Wenn dir der Beitrag gefallen hat, würden wir uns über eine kleine Spende freuen.



Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Marie Jakob

Marie studiert Strategische Kommunikation in Münster. Die Liebe zum „Schreiben“ besteht seit dem ersten Kontakt mit einem Stift, auch wenn die Ergebnisse anfangs noch in Form von abstrakten Zeichen seitens der Kritiker*innen kontrovers diskutiert wurden. Jetzt werden maximal noch die Themen, für die sie sich interessiert, kontrovers diskutiert: Philosophie, Politik, Diversitäts·sensibilität und Dog Content.

Cover Unter 100Daniel Rublack | seitenwaelzer.de

Unter 100 #04 – Filme vorgestellt in höchstens 99 Worten

Dominik Schiffer | seitenwaelzer.de

Tatsächlich gelesen: Die kleine Hexe (Otfried Preußler)

Sandra Hein | seitenwaelzer.de

Tatsächlich gelesen: Paddington Bear (Michael Bond)

Bild zeigt Luca auf der BühneDavid Hinkel

„Wenn ich’s jetzt nicht probiere, dann nie“ – Stand-Up-Comedian Luca Jonjic im Interview

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.