Rückblick

Nachgeschlagen: September 2017

Abi – und dann? Unter diesem Motto stand bei uns der September 2017. Aber auch Metalheads, Deutsche Filme und stumme Festivals haben uns in Atem gehalten.

Robin Thier |

Gesellschaft und Lifestyle / Kultur und Medien

Skulptur Projekte meets Couchsurfing

Meine Skulptur Projekte in Münster 2017. In diesem Sommer realisierte ich gleich zwei Vorsätze: ich betrieb Skulptursurfing und ein Couchprojekt.

Jasmin Larisch |

Buchkritik

„Couchsurfing im Iran“ – eine Buchempfehlung

“Courchsurfing im Iran” von Stephan Orth ist ein großartiges Buch, das den Iran in einem neuen Licht der Gastfreundschaft erstrahlen lässt.

Amelie Haupt |

Meinung / Reportage

Allein in Marokko – Bekloppt?

„You’ve got some balls!“ Eine Frau aus Singapur, Mutter zweier Töchter, starrt mich mit weit aufgerissenen Augen an. Ich bin alleine durch Marokko gereist.

Amelie Haupt |

Kultur und Medien / Reportage

Nun ist Schluss! – Der letzte Teil meiner Reise mitsamt Fazit und Appell

Da Granada schon irgendwie das Highlight meiner Reise war, fasse ich mich kurz, was den Rest der Reise angeht. So etwas Cooles, wie mit Hippies nach Essen im Müll zu suchen, ist mir leider nicht noch einmal passiert.
Allerdings hat mich ein Affe gelaust und das finde ich schon sehr erwähnenswert.

Amelie Haupt |

Kultur und Medien / Reportage

Arabische Kultur in westlicher Welt

Nach so viel seltsamen neuen Erlebnissen, erzähle ich euch erst einmal von dem normalen Tourikram, den ich mit meiner Freundin Anna selbstverständlich auch gemacht habe. Wieder einmal nahmen wir das Angebot der Free Walking Tour in Anspruch, die dort von Nicholas Player, einem gebürtigen Briten, geleitet wurde. Und ich sage euch: Das war die beste Stadtführung, die ich jemals mitgemacht habe.

Amelie Haupt |

Reportage

Wer suchet, der findet

Am nächsten Morgen wechselte ich den Host, da meine Freundin Anna noch am gleichen Abend kommen sollte und wir daher mehr Platz brauchten. Mein neuer Gastgeber José war Anfang 40 und arbeitete in einer Apotheke. Seine Bude lag leider in der Vorstadt, sechs Kilometer von Granadas Zentrum entfernt. Er bot sich jedoch sogleich als Fahrdienst an, da er schließlich ohnehin zum Arbeiten in die Stadt reinfahren musste. Wir mussten noch ein paar Lebensmittel einkaufen und fuhren daher zum Lidl. Die Spanier stehen total auf unseren deutschen Lidl, weil da alles so schön günstig ist. Freut einen ja immer wieder, wenn der Austausch der Kulturen so gut funktioniert.

Amelie Haupt |

Kultur und Medien / Reportage

Ab in den Süden

Als unsere Tage in Katalonien gezählt waren, lagen auch schon die ersten 10 Tage unserer einmonatigen Reise hinter uns. Von Barcelona aus ging es zunächst wieder nach Madrid, da ich schon Wochen zuvor eine Konzertkarte für Skid Row & Buckcherry gekauft hatte und meine Freundin Anna Besuch aus Deutschland bekam.

Amelie Haupt |

Kultur und Medien / Reportage

Eine kleine Stadt und ihr großer Künstler

Wenn ich ohnehin schon einmal im Norden Spaniens bin, dachte ich mir, muss ich auch unbedingt nach Figueres. Warum ausgerechnet diese Stadt? Wegen eines ganz bestimmten Mannes.

Amelie Haupt |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.