Maren Janowsky | Moritz Lampkemeyer

Abi - und dann? / Reportage

Australiyaaa – Sydney und Byron Bay

Wenn man als Landei in die große, weite Welt hinaus fliegt und dann auch noch in einer Metropole wie Sydney landet, ist das schon ein bisschen aufregend.

Gastbeitrag |
Jasmin Larisch

Abi - und dann? / Bildung und Karriere

“Du chillst doch eh nur!” Gedanken einer KuSA- und Soziologiestudentin

Ich studiere KuSa und Soziologie in Münster und berichte Euch von meinen ersten Wochen im Studium, zwischen Partys und Überforderung.

Jasmin Larisch |
Jasmin Larisch

Abi - und dann? / Bildung und Karriere

KuSa und Soziologie – Was macht man da eigentlich?

„KuSA und Soziologie – was ist das denn?”, war die häufigste Frage, die sich durch mein Semester zog. Was genau macht man in diesen Fächern?

Jasmin Larisch |
©Ant-Man | Disney/Marvel

Kino & Serie / Kultur und Medien

Kinokritik: Ant-Man – ein großer Film ganz klein

Und es geht weiter und weiter. Das Marvel-Comichelden-Universum bekommt noch einen Ableger, auf den die Welt gewartet hat. Ob ein Mann, dessen Verbündete Ameisen sind mit Iron-Man und Co mithalten kann und ob sich ein Besuch im Kino oder die Heimkino-Variante lohnen, das haben wir für Euch herausgefunden.

Robin Thier |
Bild aus Zodiac©Zodiac | Paramount Pictures

Kino & Serie / Kultur und Medien

David Fincher – Porträt eines Regisseurs

Falls ihr nicht wisst, wer David Fincher ist, ist das keine Schande, denn im Vergleich zu anderen großen Regisseuren wirft er nicht mit grellen Stilmitteln um sich und ist auch kein Mensch der Action-Alles-Fliegt-In-Die-Luft-Kinofilme. Stattdessen sind es die subtilen Dinge, die seine Filme auszeichnen und es schaffen aus Dingen, die vielleicht für sich genommen nicht wirklich spannend sind, eine wahnsinnige Atmosphäre zu kreieren.

Robin Thier |
Sharon McCutcheon | Unsplash

Kultur und Medien / Meinung

Premium Beitrag – nur heute kostenlos

Anlässlich des neuen Jahres und vieler guter Vorsätze möchte ich mit euch über Werte sprechen – keine Werte wie „Nächstenliebe“ oder „ gute Tugenden“, sondern ganz harte, materielle Werte; über Geld genauer gesagt. Wenn man durch die größeren Städte der Welt in der Vor- und Nachweihnachtszeit streift, fällt auf, wie unterschiedlich wichtig den Menschen bestimmte Dinge doch sind: Hier sind die Einen, die nagelneue Stereoanlagen für Hunderte von Euros aus den Läden schleppen und dort die Anderen, die zehn Minuten vor einem Buch stehen, bevor sie sich doch für die Taschenbuchausgabe entscheiden, die fünf Euro günstiger ist. Von den Obdachlosen auf der Straße einmal ganz zu schweigen: „Geld für Essen“ steht auf den Schildern und die Flut der Geschenkejäger brandet um sie herum.

Robin Thier |
Amelie Haupt

Kultur und Medien / Reportage

Arabische Kultur in westlicher Welt

Nach so viel seltsamen neuen Erlebnissen, erzähle ich euch erst einmal von dem normalen Tourikram, den ich mit meiner Freundin Anna selbstverständlich auch gemacht habe. Wieder einmal nahmen wir das Angebot der Free Walking Tour in Anspruch, die dort von Nicholas Player, einem gebürtigen Briten, geleitet wurde. Und ich sage euch: Das war die beste Stadtführung, die ich jemals mitgemacht habe.

Amelie Haupt |
Amelie Haupt

Kultur und Medien / Reportage

Eine kleine Stadt und ihr großer Künstler

Wenn ich ohnehin schon einmal im Norden Spaniens bin, dachte ich mir, muss ich auch unbedingt nach Figueres. Warum ausgerechnet diese Stadt? Wegen eines ganz bestimmten Mannes.

Amelie Haupt |
Amelie Haupt

Gesellschaft und Lifestyle / Reportage

Eine Stadt voller Kunst

Nach dieser nicht ganz so erholsamen Nacht trafen wir die Entscheidung für die kommende Nacht in Barcelona ein richtiges Hostal zu suchen. 15€ in einem 16er Schlafsaal inklusive Frühstück.
Tatsächlich ist man allerdings Besseres von Couchsurfing Erfahrungen gewöhnt. Bei den meisten Gastgebern hat man sein eigenes Zimmer oder zumindest das Wohnzimmer, ein Bad, dass man sich höchstens mit dem Gastgeber teilt und oftmals noch ein Abendessen und am nächsten Morgen ein Frühstück. Da konnte das karge Frühstück bestehend aus Toast und Marmelade im Hostal leider nicht so recht mithalten.
Die Dachterrasse, auf der das Frühstück serviert wurde, war hingegen ein Traum!

Amelie Haupt |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.