Gesellschaft und Lifestyle / Kultur und Medien

I’m Ms. Brightside

Frühlingsanfang: Man kann alles schaffen! Dieses Gefühl hatte Lena Anfang April und aus diesem Grund hat sie mit einer April-Challenge begonnen.

Lena Assmann |
Dennis-Tokarczyk

Studium

Per Aspera Ad AStA – Dennis Tokarczyk im Interview

Was macht eigentlich der Allgemeine Studierendenausschuss? Wir blicken hinter die Kulissen der Uni. Ein Gespräch mit dem langjährigen AStA-Mitglied Dennis Tokarczyk.

Patrick Schuster |

Studium

Was ist Hochschulpolitik

Hochschule und Politik? Moritz Flottmann erklärt, was Hochschulpolitik ist, welche Gremien es gibt und warum dich das überhaupt etwas angehen sollte.

Moritz Flottmann |

Kino & Serie / Kultur und Medien

Daniels Top 10 Filme 2017

Das Jahr 2017 liegt nun schon etwas zurück. Filmisch gesehen gab es etliche gute bis sehr gute Streifen und nur wenige Gurken zu erleben. Welche Werke ihr unbedingt sichten solltet, verrät euch Daniel in seiner persönlichen Top 10.

Daniel Rublack |

Gesellschaft und Lifestyle

10 Dinge, die du an Ostern unbedingt machen solltest!

Ostern ist mehr als ein verlängertes Wochenende. Aus diesem Grund haben wir 10 Tipps für dich gesammelt, was du an Ostern unbedingt machen solltest, um das Fest richtig zu feiern.

Robin Thier |

Bildung und Karriere / Kultur und Medien

Ich bin eine Selbstbetrügerin

Ich bin eine Selbstbetrügerin. Ich ordne mein ganzes Leben mit To-Do-Listen und Deadlines aber dann schaffe ich nur einen Bruchteil der Aufgaben.

Amelie Haupt |

Bildung und Karriere / Kultur und Medien

Das Leben einer Teilzeitchaotin

Die erste Frage, die sich einem jetzt sicher aufdrängt, ist, warum ich keine Vollzeitchaotin bin.

Vollzeit würde für mich heißen, dass mein Leben komplett chaotisch wäre, vom Aufwachen bis zum Schlafengehen und auch die Nachtruhe an sich, die dann natürlich nichts mehr mit „Ruhe“ zu tun hätte. Ja eigentlich wäre die Nachtruhe wohl am chaotischsten. Ein Vollzeitchaot lebt zwar im absoluten Chaos, versteht es aber, das Chaos zu beherrschen.

Gastbeitrag |

Meinung / Studium

Abschaffung der Anwesenheitspflicht an Hochschulen

Am 11. September 2014 wurde in NRW das neue Hochschulgesetz verabschiedet. Neben einigen anderen Neuerungen, die den meisten Studenten wohl egal sind, wurde aber auch die Anwesenheitspflicht in Vorlesungen und den meisten Seminaren abgeschafft. Oft gibt es in Seminaren eine Anwesenheitspflicht, man darf nur wenige Male, meistens bei zwei Terminen fehlen. Fehlt man öfter, darf man nicht an der Abschlussklausur oder der Hausarbeit teilnehmen und bekommt keine Leistungspunkte. Dabei spielt es keine Rolle, ob man entschuldigt fehlt, oder aus welchen Gründen auch immer.

June Fontaine |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.