Gesellschaft und Lifestyle / Kultur und Medien / Wissenschaft und Technik

Zuhause bleiben – und reinhören!

Gerade jetzt ist es wichtig, Kontakte zu reduzieren. Damit stellt sich die Frage: Was tun mit der neugewonnenen Zeit? Podcasts gehen immer, finden wir.
| Isabel Schmiedel |

Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Isabel Schmiedel (@zeichenelster)

Social Distancing betrifft uns alle. Mit ein paar guten Podcasts geht es schon mal viel leichter. Wir haben da ein paar Vorschläge für euch.

Gerade jetzt ist es wichtig, Kontakte zu reduzieren. Damit stellt sich die Frage: Was tun mit der neugewonnenen Zeit? Podcasts gehen immer, finden wir.

Warum ist Social Distancing genau jetzt so wichtig?

Social Distancing, also der Prozess, in dem soziale Kontakte reduziert werden und physischer Kontakt mit einem Sicherheitsabstand von eineinhalb Metern zu Menschen, die nicht im eigenen Haushalt leben, empfohlen wird, ist ein wichtiges Mittel, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Besonders essenziell ist es nämlich, momentan Krankheitsketten zu unterbrechen, da jede durchbrochene Kette Leben retten kann. Hierbei geht es primär um den Schutz von Risikogruppen und darum, dass die Stabilität des Gesundheitssystems, der Wirtschaft und der Infrastruktur gewahrt werden kann.

#StayTheFHome

Hierzu müssen wir nun alle etwas zurückstecken. Und Zurückstecken ist … zugegeben wohl langweilig. Aber sieh es positiv: Besser, Dir ist in der Quarantäne langweilig, als wenn Du zu den Menschengruppen gehörst, deren Existenzsicherung nun bedroht ist, da ihre Arbeitsstellen aus Sicherheitsgründen schließen mussten oder da sie zum Kulturbetrieb gehören oder selbstständig sind. Langeweile ist da wohl die geringste Sorge. Natürlich sind wir gespannt, welche Lösung sich die Politik diesbezüglich überlegt. Bis dahin brauchen wir Ablenkung, und was lenkt besser ab als etwas Eskapismus, beispielsweise in Form von immersiven Podcasts?

Aus dem Hause seitenwaelzer

Wenn Du diesen Artikel liest, kennst Du bestimmt schon das Heldenpicknick, einen Actual Play Podcast aus der Welt des Schwarzen Auges, der besonders durch den Humor und die Gruppendynamik besticht.

Daneben feiert Ecke Hansaring, seitenwaelzers Geschichtspodcast, frisch 100 Folgen und bereitet diverse geschichtliche Themen zwischen Inkas, Galapagosinseln und sehr vielen Kreuzzügen (Kreuzzug 5 wird Sie überraschen! Klicken Sie jetzt!) mit Witz auf.

Auch viele andere Podcasts und Hörspielprojekte kannst Du auf seitenwaelzer entdecken, besonders wenn Du ein Fan von Fictional Podcasts bist.

Darüber hinaus stellen wir euch hier die Lieblingspodcasts der Redaktion vor:

Fictional Podcasts

Wooden Overcoats

Isabel: „Wooden Overcoats ist ein britischer, narrativer Comedy-Podcast, der die Geschichte zweier verfeindeter Bestattungsunternehmen erzählt. Jede Episode erzählt eine in sich geschlossene, liebenswürdig von verschiedenen Sprecher*innen erzählte Geschichte. Das Beste an Wooden Overcoats ist die Vermischung von britischem, trockenen Humor und Geschichten, die auch aktuelle Probleme und Fragestellungen klug aufgreifen. Ein witziges, figurenzentriertes Audio-Drama am Puls der Zeit.“

The Seventh Daughter

Robin: “Irgendwann, Anfang des 19. Jahrhunderts, reisen zwei Frauen über die Jahrmärkte und durch die Städte des Landes und verdienen ihr Geld mit allerlei Zaubertricks, darunter eine Gedankenlese-Nummer. Mit wirklich aufwändigem Sounddesign und toller Musik beginnt die Geschichte rund um ein junges Waisenmädchen noch ruhig, entwickelt sich dann aber zu einem spannenden Rachethriller. Wirklich gut produziert!”

Me, My Demon and I

Robin: “Stell dir vor, du wachst eines Morgens auf und bist von einem Dämon besessen? Was zu Beginn vielleicht so etwas wie Panik auslösen könnte, wird nach und nach zum Alltag – und wenn der Dämon auch noch mit dir spricht, ist es eine Situation wie jede andere. Der große Teil dieses wirklich lustigen Podcasts spielt sich im Kopf des Protagonisten “Johnny” ab, dessen Höllenritt gerade erst begonnen hat.”

Politikpodcasts

Wohlstand für alle

Lukas: „Ich kann Wohlstand für alle empfehlen. Da geht es vor allem um Wirtschaftsfragen, und man setzt sich meist kritisch mit kapitalistischer Wirtschaftsweise auseinander. Eine Folge geht so 10 bis 30 Minuten. Er wird von Ole Nymoen (Wirtschaftswissenschaftler) und Wolfgang M. Schmitt (kennt man als etwas außergewöhnlichen Filmkritiker) gemacht.“

Wissenschaftspodcasts

Cautionary Tales

Robin: „Ein interessanter, etwas ungewöhnlicher Wissenschaftspodcast ist Cautionary Tales [engl.]. Darin nimmt der Journalist Tim Harford kleine und große Katastrophen der Weltgeschichte auseinander und versucht nachzuvollziehen, wie sie entstanden sind und was man aus heutiger Sicht vielleicht daraus lernen kann. Hat zwar eher journalistisches als wissenschaftliches Vorgehen mit sehr narrativer Struktur, aber die Folgen sind wirklich interessant und kurzweilig zu hören. Das geht thematisch übrigens von Schiffsunglücken über die US-Wirtschaftskrise bis zum Verlesen des falschen Films bei der Oscar-Verleihung 2017, also recht breit gestreut.“

Philosophize this!

Isabel: „Der sympathische Gastgeber Stephen West führt in dem Podcast Philosophize this! auf unterhaltsame, einfach zugängliche Weise in verschiedenste Bereiche der Philosophie ein. Die Einführungen dauern jeweils 20 bis 25 Minuten und haben am Ende nochmal praktische Zusammenfassungen. Die Inhalte sind mit anschaulichen Beispielen ausgestattet und bestechen auch durch das vernetzende Erklären historischer Hintergründe. Definitiv eine Empfehlung für Ecke Hansaring-Fans.“

Sternengeschichten

Anna: „Sternengeschichten von Florian Freistetter ist ein Wissenschaftspodcast über Astronomie mit aktuell 381 Folgen à ca. 12 Minuten. Der Typ hat Ahnung, erklärt Kompliziertes einfach und seine Stimme ist perfekt zum Einschlafen.“

SWR2 Wissen

Isabel: „Der SWR2 Wissen Podcast veröffentlich täglich ungefähr 30 Minuten geballtes, fundiert recherchiertes Wissen aus den Bereichen Bildung, Forschung und Weltgeschehen und vernetzt und kontextualisiert dabei die Informationen spannend aufbereitet.“

Methodisch inkorrekt!

Lena: „In Methodisch inkorrekt! reden zwei Physiker kurzweilig über wissenschaftliche Themen – seit über 6 Jahren.“

Actual Play Podcasts

Das Heldenpicknick hast Du schon durch? Dann kommen hier ein paar andere Actual Play Empfehlungen, die für Nachschub auf den Ohren sorgen:

The Film Reroll

Isabel: „Das Konzept von The Film Reroll ist es, Filme als Pen- und Paper-Sessions nachzuspielen. Hierzu nutzt die Gruppe das System GURPS und spielen Filme quer durch alle Genres von Aladdin und The Wizard of Oz über John Wick, Der weiße Hai oder Jurassic Park bis hin zu Pokémon oder Back To The Future. Die Gruppendynamik ist super angenehm. Die Episodenlänge beträgt allerdings zwischen einer und drei Stunden – man hat also viel zu hören.“

Escape This Podcast

Isabel: „Escape this Podcast ist ein australischer Escape-Room-Podcast, in dem binnen einer Stunde Audio-Escaperooms von wechselnden Gästen gelöst werden. In jeder ungeraden Staffel bestehen die Episoden jeweils nur aus abgeschlossenen Räumen, während in geraden Staffeln über einen längeren Zeitpunkt komplexere Story-Arcs durch miteinander verbundene Räume erzählt werden. Die Räume sind sowohl zum Parallellösen als auch zum vorher oder hinterher mit Freund*innen (auch online!) selber Spielen geeignet. Alle Raum-Infos werden von der Erstellerin Dani dafür kostenfrei zur Verfügung gestellt.“

Brooks Vermächtnis

Robin: “Irgendwo in einem fiktiven 19. Jahrhundert, in dem es etwa mechanische Arme und selbstfahrende Kutschen gibt, müssen einige tapfere Held*innen die Welt vor einem geheimen Kult retten und das Vermächtnis des sagenumwobenen Kapitän Brooks finden. Mit viel Humor und einer spannenden Story lebt dieser Podcast von den Hörspielspunds und den gut gelaunten Sprecher*innen, die stets eine Menge Witz in die Geschichte bringen.”

Gaming Podcasts

Escapaden
Isabel: „Escapaden ist ein Escaperoom-Podcast, bei dem drei junge Bremer*innen von ihrem Arbeitsalltag als Spielleiter*innen erzählen. Der Podcast ist gerade in den Kinderschuhen, allerdings lohnen sich die ersten paar Episoden schon jetzt. Die Gruppe ist sehr sympathisch und erzählt mit viel Humor von unterschiedlichen Räumen, Kund*innen und wie das Ganze hinter den Kulissen aussieht.“

Pietcast

Daniel: „Toll ist auch der Pietcast.“

Interviewpodcasts

Jung & Naiv

Laura: „Der Podcast Jung und Naiv von Thilo Jung geht wie der Name sagt sehr naiv und bewusst ohne Vorkenntnisse an Themen, stellt entsprechende Nachfragen, damit seine Interviewpartner*innen einfach mal erzählen.“

Rantvoll

Robin: „Sich einfach mal aufregen über das, was in der Welt und im Alltag so passiert: Genau so gehen die Moderator*innen und Gäste in Rantvoll an ihre Themen heran. Sie erzeugen damit einen bunten Mix an Themen und statten so gut wie jedem Bereich mal einen Besuch ab, egal ob Gesellschaft, Wirtschaft, Politik, Unterhaltung, Gaming. Es geht um Chancengleichheit, Sexismus, Games, Filme, Stereotype und den allgemeinen Alltagswahnsinn. Immer wieder interessant, mal ein paar Meinungen zu hören.“

Ernst nehmen, aber keine Panik schieben

So seltsam es sich also anfühlt, wenn das öffentliche Leben eingeschränkt ist, und so dramatisch die Einbuße in vielen Berufsgruppen sind: Es geht weiter. Die Sicherheitsmaßnahmen sind sinnvoll, um gerade jetzt die Ausbreitung zu verlangsamen.

Daher: Gebt euch einen guten Podcast, redet ein paar Leuten ins Gewissen, zuhause zu bleiben, und schützt euer Umfeld, gerade diejenigen, die nun auf eure Rücksicht angewiesen sind. Denn jede unterbrochene Kette zählt. Viel Spaß beim Hören.

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Isabel Schmiedel

Seit 2019 unterstütze ich das Team durch Illustrationen und unrealistische Projektideen. Ursprünglich bin ich jedoch als Fan des Heldenpicknicks auf Seitenwaelzer gestoßen. Meinen Bachelor habe ich in Mediendesign in Münster gemacht und nun studiere ich Medienwissenschaft in Bochum. Für Interactive Fiction, Podcasts, Animation und Musik schlägt mein Herz, ebenso wie für Aufklärung über seltene Krankheiten und politische Themen.

unbekannt

Hilfe! Ich habe eine Quarterlife Crisis!

Robin Thier

Gott und die Welt – Dürfen Nichtchristen Weihnachten feiern?

Laura Klöppinger

„You know me, I’m Sad Happy”: Ein Einblick in das neue Circa Waves Album

Robin Thier

Reportage: Der Jahrhundertsturm in Münster

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.