Amelie Haupt

Kultur und Medien / Reportage

Nostalgie, Nostalgie (und ein bisschen Hunger)

Nach Hause kommen. So fühlt es sich für mich an ein slowakisches Wort zu hören, dass ich seit vier Jahren nicht mehr gehört habe. “Kofola” ist eigentlich nur der Markenname für die landeseigene Version von Coca Cola. Viel süßer und mit einem seltsamen Eigengeschmack als hätte man die Coladrops von Aldi in Zuckerwasser aufgelöst. Im Kommunismus hatte man eben nichts anderes. Bis heute steht das 0,5 Kofolaglas, dass meine Gastschwester Martina für mich geklaut hatte in meinem Regal. Es hat sie nichts gekostet und ist dennoch ein wertvoller Bestandteil meiner Erinnerungen.

Amelie Haupt |
Patrick Schuster

Gesellschaft und Lifestyle

Rezept: Gefüllter Auberginen-Fächer

Als Student bin ich noch recht neu in der Küche und hab mir bisher ein paar Rezepte angeeignet, die sogar ich als “narrensicher” bezeichnen würde. Es ist zwar schon Dezember, aber ich finde das Rezept ist sehr vielseitig, bietet viele Möglichkeiten für eigene Variationen und passt daher in fast jede Jahreszeit.

Patrick Schuster |
Bernd Thier

Gesellschaft und Lifestyle

Worauf freut sich… Amelie?

Worauf ich mich an Weihnachten am meisten freue:

Ich freue mich jetzt schon darauf mit meiner Mama das Weihnachtsessen zu planen und an Heiligabend den ganzen Tag in der Küche zu stehen. Seit einigen Jahren haben wir das langweilige Fondue abgeschafft und überlegen uns jedes Jahr wieder etwas neues. Süßkartoffelsuppe mit Gambas angebraten in Limette? Schweinemedaillons mit Kartoffelpuffern überbacken? Und Cremé Brûlée als Nachtisch?

Amelie Haupt |
Bernd Thier

Gesellschaft und Lifestyle

Unsere Weihnachtsrituale – Patrick

Hallo Leute, heute erzähle ich euch mal ein bisschen, wie bei mir nahezu jedes Jahr Weihnachten abläuft, ich springe direkt zum Nachmittag: Das große “Schnibbeln” beginnt. Es gibt bei uns jedes Jahr an Heiligabend zum Abendessen Raclette. Für die, die es nicht kennen: Beim Raclette wird in kleinen Pfännchen “Rohkost” erhitzt, z.B. Paprika, Thunfisch, Mais, Zwiebeln und Champignons, und meist währenddessen mit Käse überbacken. Seperat können meistens auf einer heißen, eingefetteten Platte, die parallel zu den Pfännchen erhitzt wird, rohes Fleisch, Geflügel, Gemüse oder sogar marinierte Meeresfrüchte gebraten werden. Um Raclette für (in meinem Falle) 4 Personen vorzubereiten, muss dementsprechen viel Gemüse und Fleisch klein “geschnibbelt” werden.

Patrick Schuster |
Amelie Haupt

Kultur und Medien / Reportage

Arabische Kultur in westlicher Welt

Nach so viel seltsamen neuen Erlebnissen, erzähle ich euch erst einmal von dem normalen Tourikram, den ich mit meiner Freundin Anna selbstverständlich auch gemacht habe. Wieder einmal nahmen wir das Angebot der Free Walking Tour in Anspruch, die dort von Nicholas Player, einem gebürtigen Briten, geleitet wurde. Und ich sage euch: Das war die beste Stadtführung, die ich jemals mitgemacht habe.

Amelie Haupt |
Amelie Haupt

Reportage

Wer suchet, der findet

Am nächsten Morgen wechselte ich den Host, da meine Freundin Anna noch am gleichen Abend kommen sollte und wir daher mehr Platz brauchten. Mein neuer Gastgeber José war Anfang 40 und arbeitete in einer Apotheke. Seine Bude lag leider in der Vorstadt, sechs Kilometer von Granadas Zentrum entfernt. Er bot sich jedoch sogleich als Fahrdienst an, da er schließlich ohnehin zum Arbeiten in die Stadt reinfahren musste. Wir mussten noch ein paar Lebensmittel einkaufen und fuhren daher zum Lidl. Die Spanier stehen total auf unseren deutschen Lidl, weil da alles so schön günstig ist. Freut einen ja immer wieder, wenn der Austausch der Kulturen so gut funktioniert.

Amelie Haupt |
monicore | Pixabay

Gesellschaft und Lifestyle

10 fantastische Fakten über Weihnachten

Heute präsentieren wir euch 10 interessante, lustige und schockierende Fakten, die das Fest der Liebe gleich in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

Robin Thier |

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.