Rückblick

Nachgeschlagen: Sommer 2018

Von Vereinen und Projekten
| Robin Thier |

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Ein Teil unseres Reaktionsteams hat sich für die Planung der kommenden Wochen im schönen Münster getroffen.

Aus den tiefsten Tiefen des Sommerlochs, direkt aus der Saure-Gurken-Zeit, der journalistischen Dürreperiode, in der Deutschland den Hitzetod gestorben ist und sonst nichts – naja fast nichts – passiert ist, melden wir uns zurück. Es gibt ein paar Informationen aus der Redaktion von seitenwaelzer, die wir euch unbedingt mitteilen möchten.

Lassen wir die Bombe gleich am Anfang platzen

Denjenigen von euch, die sich in unser Impressum verirrt oder unsere Datenschutzerklärung aufmerksam studiert haben, ist vielleicht aufgefallen, dass sich in den vergangenen Monaten ein paar strukturelle Dinge getan haben: seitenwaelzer ist jetzt ein Verein! Vor rund einem Jahr haben wir, also das Kernteam von seitenwaelzer, festgestellt, dass uns das kleine Magazin, das wir seit 2011 hegen und pflegen über den Kopf wächst: Der Verwaltungsaufwand von über 20 AutorInnen und anderweitig engagierten Leuten ist immens und wir haben mit der Zeit angefangen, unsere Ausgaben über gesponserte Beiträge zu decken. Plötzlich kamen finanzielle und rechtliche Fragen auf: Wer haftet eigentlich für das Projekt? Unter welchem Namen stellen wir Rechnungen aus? Dieser und noch viele weitere Gedanken hielten uns in Atem und schnell wurde klar: seitenwaelzer kann nicht weiter allein über den Namen und die Konten unseres Gründers und Chefredakteurs laufen. Eine juristische Person musste her. Aber wollen wir das Magazin wirklich zu einem „Unternehmen“ machen? Würde das nicht dem demokratischen und freien Gedanken unserer Redaktion widersprechen? Zwischenzeitlich ging es um nichts Geringeres, als das Fortbestehen und die Zukunft von seitenwaelzer.de. Die Lösung war da so simpel wie passend: Wir gründen einen Verein.

Viele zusammen verbrachte Nachmittage, Telefonkonferenzen, Fertigpizzen und Telefonate mit dem Notar später, stehen wir endlich im Vereinsregister, die damit verbundene Bürokratie ist (fast) komplett abgeschlossen und wir tragen nun hinter den Kulissen den Zusatz „e. V.“ für „eingetragener Verein“. Den Vorsitz hat weiterhin unser Chefredakteur und Gründer Robin Thier, Stellvertreterin und zweite Vorsitzende ist Viktoria Raeder, die bereits seit 3 Jahren dabei ist. Unser Schriftführer und Herr der Zettelwirtschaft ist Michael Cremann und den vierten Sitz im Vorstand besetzt Patrick Schuster als Kassenwart und Meister über die Finanzen.

Foto vom Vorstand
image-11307
Der seitenwaelzer-Vorstand (v.l.n.r. Viktoria, Michael, Robin und Patrick)

Was ändert sich jetzt für euch?

Nicht viel, bis darauf, dass wir eine etwas geänderte Anschrift haben und natürlich hoffen, dass wir euch mit der neuen Vereins-Struktur noch mehr Inhalte in Form von Artikeln, Reportagen, Podcastformaten und vielem mehr bieten können.

Neue Gesichter, neue Leute

Ein paar neue Gesichter durften wir im Sommer ebenfalls bei seitenwaelzer begrüßen. Hardy schreibt seit Mai für unser Magazin und hat unter anderem über den Katholikentag (und den Ketzertag) in Münster geschrieben. Neu dazugestoßen ist auch Lotta. Sie schreibt über ihre Arbeitsmotivation oder den Reiz von Guilty-Pleasure-Fernsehserien. Außerdem begrüßen wir Lena, die einen Text über den Sinn und Unsinn von Sprachnachrichten verfasst hat.

Mit ominösen Ankündigungen haben wir in den Sommermonaten zur Genüge über die sozialen Netzwerke verbreitet, dass wir an einigen größeren Projekten arbeiten. Und zumindest zwei davon können wir endlich enthüllen: Es gibt zwei neue Podcast-Formate:

Zum einen wagen wir uns mit „Heldenpicknick“ in das Territorium der „Fiktionalen Podcasts“ vor. Darin spielen wir ein Pen-&-Paper-Abenteuer zum Anhören. Euch erwartet also eine erzählte Geschichte zwischen Improtheater und Hörspiel. Mehr Informationen dazu findet ihr in unserem Ankündigungsartikel.

Der zweite Neuzugang heißt „Das akademische Viertel“. Ihr habt mehrfach den Wunsch nach einem kürzeren Podcastformat und mehr Interviews geäußert. Daher haben wir die Folgen für unsere Show rund um Studium und Uni auf 15 Minuten begrenzt. Robin und Patrick versorgen euch dort regelmäßig mit Infos und führen spannende Interviews.

Artikelhighlights

Studium und Ehrenamt
Hier haben wir noch ein paar Highlights der vergangenen Monate, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Robin hat einen Artikel über ehrenamtliches Engagement neben dem Studium geschrieben und verrät dort, warum dein Studium mehr sein sollte als nur Vorlesungen und Hausarbeiten.

Tinder, Tinder…
Aufregen können wir. Nachdem wir einen Artikel aus der Blog-Kolumne „Catch Me Random“ zum Thema „Tinder“ veröffentlicht haben, hagelte es Kritik und Gegenmeinungen von euch LeserInnen und aus den Reihen der Redaktion. Als Antwort darauf erschien eine Woche später ein Gegenartikel von Lotta, der auch einige Meinungen aus der Debatte  aufgreift.

Challenge Me
Weil ihnen das Leben noch nicht Challenge genug ist, starteten Patrick und Jasmin Anfang des Jahres ihre Reihe „Challenge Me“, in der sie sich jeden Monat ein neues Ziel setzen und verfolgen. Patrick lebte einen Monat vegan oder trug Barfußschuhe.

Dunkle Seiten
In dem Bereich „DunkleSeitenwaelzer“ berichten wir regelmäßig über Spannendes aus der Metal-Ecke. Tamara und Michael versorgten uns in den letzten Monaten mit Infos rund um Metal als Kindermusik und Ernährung auf Festivals. Den Höhepunkt bildete eine musikalische Nachlese des diesjährigen Wacken-Open-Air-Festivals von Michael, Tamara und Lena.

Ein Ritt im Kommakarussell
Unsere Lektorin Timea hat inzwischen Routine mit unseren diversen Arten, Satzzeichen an Stellen zu hinterlassen, an denen sie nichts zu suchen haben. Daher hat sie uns und euch einen tollen Guide geschrieben, wie ihr mit nur 10 Tipps eure Hausarbeit fehlerfrei machen könnt.

International
Wenn Kulturen sich begegnen… ist Nedal Georges mittendrin. Joshua hat den Gründer des integrativen Projekts „Elbén“ interviewt. Kann ein Restaurantprojekt mit syrischen Geflüchteten mitten in Westfalen funktionieren? In der Tat!

Lisa hingegen schreibt gleich über das andere Ende der Welt und erzählt von ihrem Auslandssemester in Brasilien und was sie dort über Sicherheitspolitik und die Gesellschaft lernte.

Hintergründe zum Weltgeschehen…
Gibt es wie immer in unserem Podcast „Ecke Hansaring“, in dem unser motiviertes Moderatorenduo Michael und Moritz euch mal eben die letzten 1000 Jahre deutscher Geschichte erzählen oder große Themen wie Umweltschutz mit Leichtigkeit anpacken.

Von Klappkanus und Spezialaufträgen
Zu guter Letzt noch einmal der Hinweis auf unseren Unterhaltungspodcast „Heldenpicknick“. Hier geht’s zum Prolog.

Noch mehr Stories? Folge seitenwaelzer:

Robin Thier

Gründer von seitenwaelzer, studiert in Münster und beschäftigt sich in seiner freien Zeit mit Bildbearbeitung, Webseitengestaltung, Filmdrehs oder dem Schreiben von Artikeln. Kurz: Pixelschubser.

Warum “Die Mannschaft” nur noch auf dem Bus steht

G8 …wir leben noch und so schlimm war es nicht

Mensch und Maschine – der künstliche Mensch

Ein Wort zu viel – sind Spoiler wirklich so böse?

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies, mit der Nutzung unserer Webseite erklärst du dich damit einverstanden. Hier gibt's weitere Infos.